Katie Price überrascht mit neuem Look

Ladylike

Katie Price überrascht mit neuem Look

Für das „Ponystep Magazine“ verwandelte sich das Ex-Boxenluder in eine Dame.

Man traut seinen Augen nicht, wenn man die Bilder von Katie Price (34) sieht. Wo sind ihre langen Haare, ihre künstlichen Wimpern und überhaupt wo ist das ganze Make-up bloß hin? Das ehemalige Boxenluder ist bekannt mit dem „immer ein bisschen zu viel“-Look, doch nun zeigte sie eine völlig neue Facette, die man bis jetzt noch nicht von ihr kannte und überraschte alle!

Auf den schwarz-weiß Fotos im „Ponystep-Magazine“, sieht man Katie, die wie eine Dame aussieht. Ihr langes Haar ist unter einem extravaganten Hut versteckt und viel Haut zeigt sie nicht in einer schwarzen langen (!) Marlene-Dietrich-Hose und einem schlichten schwarzen Oberteil. Auch ihr praller Busen springt dem Betrachter der Bilder nicht sofort ins Auge-im Gegenteil, es fällt sogar auf, dass man ihn auf den ersten Blick gar nicht so richtig bemerkt.

Der „neue“ natürliche Look, kommt gut an. Die englische Presse zieht sogar Vergleiche mit Victoria Beckham, was Katie angeblich sehr schmeichelt. Ihr Ex-Freund Leandro Penna meinte, dass sie es nie zugeben würde, dass sie den Vergleich mit dem Ex-Spice Girl sehr sympathisch findet, da sie im Allgemeinen sehr neidisch und eifersüchtig auf britische Spielerfrauen ist.

Nun ja, dennoch hat sie alle mit ihrem neuen Look überrascht und erntet dafür mehr als nur positives Feedback.

Diashow: Katie Price als brünette Klunker-Barbie

1/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

2/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

3/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

4/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

5/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

6/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

7/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

8/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.

9/9
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung
Katie Price: Geschmacklos ist eine Untertreibung

Katie Price macht Werbung für ihre neue Schmuck-Kollektion: Was das Outfit anbelangt, so hat die Britin wieder einmal gekonnt daneben gegriffen. In ihrem weißen Body, der Feder-Boa, dazu kniehohe Stiefel und einer Tiara auf dem Kopf wirkt Katie wie eine Billig-Barbie. Und auch der Plastik-Ramsch,in der Schatztruhe hinter ihr macht keinen besonders eleganten Eindruck. Ob Katies Marketing-Konzept trotzdem aufgeht? Wohl kaum.