Kate Hudson: Kein Geld für Designer-Kleidung

Bodenständig

Kate Hudson: Kein Geld für Designer-Kleidung

Auch ein Star möchte und kann sich keine Designer-Kleider leisten.

Kate Hudson (34) bewies ein weiteres Mal, warum sie eine der sympathischsten Hollywood-Diven ist. Die blonde Schauspielerin ziert derzeit das Cover des Magazins Harper's Bazaar. Zu diesem Anlass wurde sie mit Traum-Roben von Designern wie Lanvin, Givenchy und vielen mehr eingekleidet. Wie immer bestens gelaunt und ihrem Sieger-Lächeln posierte sie auf den neuen Bildern.

Sparsamer Star
Im Interview zeigte sie sich völlig frei von Star-Allüren und Snob-Verhalten. Die Tochter von Goldie Hawn hat trotz einem Millionen-Vermögen, von dem viele nur träumen können, kein Interesse daran Geld für sündhaft teure Kleidung auszugeben: "Die Menschen denken, dass diese Kleider uns gehören, doch wir borgen sie nur aus. Ich kann es mir nicht leisten dieses Zeug zu kaufen! Es gibt Dinge an die ich Geld verschwende, doch das ist sehr selten, vor allem wenn man Kinder hat und Schulgelder. Ich bin kein High Fashion-Shopper. Ich wünschte ich könnte, aber die Wahrheit ist, diese Sachen sind so teuer."

Isabel Marant zählt zu einer ihrer Lieblingsdesignerinnen. Die französische Modeschöpferin brachte jetzt eine für viele Frauen erschwingliche Kollektion für die Modekette H&M auf den Markt, doch das ist eine Ausnahme. Auch Kate Hudson ist sie zu teuer geworden: "Bevor Isabel Marant so berühmt wurde ging ich oft in ihren Store in Paris und war verrückt danach, es war so erschwinglich."

Ihre Bodenständigkeit und Natürlichkeit hat sie vor allem ihrer Mutter zu verdanken: "Meine Mutter war keine große Einkäuferin für uns. Ich denke sie wollte uns das beibringen, obwohl wir mit einem sehr privilegierten und glücklichen Lebensstil aufwuchsen." Gut gemacht, Goldie Hawn!

Diashow: Kate Hudson kauft bei ihrem Sohn Ryder Limonade

1/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

2/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

3/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

4/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

5/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

6/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

7/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

8/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

9/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

10/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

11/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

12/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.

13/13
"Eine Limo, bitte!"

So eine brave Mami! Kate Hudson unterstützt ihren geschäftstüchtigen Sohn Ryder und kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Bellamy und Baby Bingham bei seinem Limonaden-Stand ein kühles Getränk. Danach ließen sie ihn aber gleich wieder mit seinen Freunden alleine - nicht, dass diese ihn dann für ein Muttersöhnchen halten könnten. Ryder war sich stolz auf sich, zum ersten Mal sein eigenes Geld zu verdienen.