Kardashian: Kopfweh von zu bunter Einrichtung

Auszug aus Villa

Kardashian: Kopfweh von zu bunter Einrichtung

Die Schwester von Kim Kardashian verkauft ihre Villa, weil sie davon teilweise Migräne bekommt.

Kourtney Kardashian verkauft ihre wunderschöne Villa Kunterbunt in Calabasas, Los Angeles. Mit vier Schlafzimmern und viereinhalb Bädern bot ihr Zuhause genug Platz für sie, Ehemann Scott Disick und ihre beiden Kinder, doch das Interieur wurde der Geschäftsfrau zu bunt. Sie selbst beschrieb den Einrichtungsstil als "Alice im Wunderland".

Als sie einzog verfolgte sie noch einen "jungen" Wohnstil: "Ich dachte: ich bin zu jung das ist mein erstes Haus, ich möchte Spaß haben!", erklärte sie. Doch genau das wurde ihr nun auf Dauer zu viel des Guten, außerdem möchte sie mehr Platz für die Kinder und ein zusätzliches Gästezimmer. "Ich liebe jedes einzelne Teil in diesem Haus aber ich freue mich auf ein neues Projekt", sagte sie.

© www.domainehome.com

Der Reality-Star arbeitet derzeit an der Dekoration ihres neuen Heims und erklärte, dass sie im Gegensatz zu dem alten Haus komplett weiße Wände wollte und alles simpel halten will. Dafür hat sie gute Gründe, denn die bunte Einrichtung mit vielen verschiedenen Mustern, Stil-Mischungen und kontrastreichen Tönen löste Kopfweh bei ihr aus: „Ohne Sonnenbrille kann ich hier schon nicht mehr wohnen. Jeder normale Mensch würde in dieser Hütte Migräne bekommen!“.

Diashow: Star Style: Kourtney Kardashian

Star Style: Kourtney Kardashian

×