30. August 2011 09:34
Palast ist empört
Kate wehrt sich gegen Mager-Gerüchte

Ein Palast-Insider verrät, dass Kate die ständigen Gerüchte um ihre Figur satt hat.
Kate wehrt sich gegen Mager-Gerüchte
© Photo Press Service, www.pps.at

Der Druck des Königshauses, der Stress der letzten Monate und der Medienrummel setzen Herzogin Kate offensichtlich zu. Während ihrer Kanada-Tour mit Ehemann William zeigte sie sich dürrer als je zuvor. Ausgemergelt und müde schien Kate ihren Pflichten als frisch gebackene Herzogin nachzugehen. Schnell regente es Gerüchte und Spekulationen um eine Essstörung.

Kate ist frustriert
Kate sei abgemagert, unglücklich und gestresst. Nun reichte es der Herzogin mit den erfundenen Geschichten der Presse. Ein Palast-Insider verriet dem OK!Magazine, dass Kate wegen der negativen Schlagzeilen äußerst verärgert und traurig sei. „Es ist sehr frustrierend für sie, dass jeder immer nur über ihr Gewicht spricht. Die Presse möchte ihr eine Essstörung anhängen, aber das ist einfach nicht der Fall.“


Diät vor der Hochzeit
Dass Kate vor ihrer Hochzeit eine strenge Diät hielt, war kein Geheimnis.  Man machte sie darauf aufmerksam, dass die Kameras einen immer etwas dicker erscheinen lassen, woraufhin Kate entschied auf ihr Gewicht zu achten und vor dem großen Tag Diät zu halten. Der psychische Stress begünstigte zusätzlich die radikale Gewichtsabnahme. Besonders glaubwürdig klingt das Statement des Palastes aber nicht, wenn man bedenkt, dass eine weitere Palastsprecherin gegenüber dem Magazin sagte: „Auch wenn sie sehr dünn ist, sie ist gesund.“ Ein paar Kilos mehr auf den Rippen, könnten ihr trotzdem nicht schaden.