Hat Julianne Moore genug vom roten Haar?

Silbermähne macht sie 10 Jahre älter

Hat Julianne Moore genug vom roten Haar?

Warum hat Julianne Moores bloß ihre rote Mähne gegen graumeliertes Haar getauscht?

Bilder einer sichtlich gealterten Julianne Moore kursieren im Internet und werfen die Frage auf: Warum hat sie bloß ihr schönes, feuerrotes Haar gegen diese Silbermatte getauscht? Keine Sorge: Die Veränderung war nur von kurzer Dauer. Derzeit strahlt die Schauspielerin wieder mit gewohnt roter Haarpracht auf dem Red Carpet bei den Filmfestspielen in Cannes. Dort promotet sie den Film, für welchen sie den grauen Style-Wandel auf sich genommen hat: Die besagten Bilder sind Teil der Kampagne von "Mockingjay", dem dritten Teil von "The Hunger Games". Die 53-jährige Schauspielerin tauschte für die Rolle der Alma Coin ihre rote Haarpracht gegen eine strenge Silbermähne.

             

© Getty

                                                                                                 Foto:Getty

Julianne bleibt roter Mähne treu
Das Kinoplakat verdeutlich, welch großen Unterschied eine Haarfarbe machen kann:  Auf den Promobildern sieht die ewigschöne Aktrice gleich um 10 Jahre älter aus. Zum Glück hat Julianne Moore selbst keinen Gefallen an dem "Graue-Maus"-Look gefunden und bleibt weiterhin ihrem Markenzeichen, der roten Mähne, treu. 

Diashow: Cannes 2014 - Die Looks

Cannes 2014 - Die Looks

×