Häusliche Gewalt: Opfer dreht Video-Botschaft

Kein privates Problem!

Häusliche Gewalt: Opfer dreht Video-Botschaft

Er hat es wieder getan, ließ seine Fäuste sprechen. Nachdem die Irin Emma Murphy herausfand, dass ihr Partner sie zum wiederholten Male betrogen hatte, stellte sie ihn zur Rede. Er reagierte mit Gewalt und schlug die 26-Jährige ins Gesicht.

Es war nicht das erste Mal. Bereits in den Monaten zuvor hatte der Lebensgefährte Emma attackiert. Diesmal reichte es ihr: Sie zog mit ihren zwei Kindern zur Mutter und sammelte ihre Kräfte für einen besonders wichtigen Schritt. Emma drehte ein Video, in dem sie sich an alle Frauen wendet, die in einer ähnlichen Situation stecken. "Ich müsst ihn verlassen. Passiert es einmal, wird es weitere Male vorfallen!“, appelliert Emma an Opfer häuslicher Gewalt, Hilfe zu suchen.

Video zum Thema Opfer dreht schockierende Video-Botschaft

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Wenn Sie Opfer von häuslicher Gewalt sind, rufen Sie die Frauenhelpline: 0800 | 222 555

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden