Stars als Weltverbesserer

Großes Herz

Gisele und Co: Stars auf Mission

Abseits von ihrem Leben im Rampenlicht und Luxus engagieren sich viele Stars für soziale und ökologische Themen.

Eine große Karriere und ein großes Herz zeigen viele Berühmtheiten, indem sie sich beherzt für Projekte und Kampagnen engagieren. Sie vergessen nicht, dass man auch etwas zurückgeben sollte, wenn man zuviel hat.

Umweltthemen
Gisele Bündchen ist nicht nur eines der bestbezahltesten Models der Welt sondern auch Sonderbotschafterin der UN. Seit längerem macht sie sich für Umweltthemen stark. Im Januar war sie diesbezüglich auch in Afrika, wo sie unter anderem Kriegerinnen besuchte. Gisele dazu: "Diese Frauen haben mich sehr inspiriert." Hauptfokus waren jedoch die Dickhäuter, für deren Schutz sie sich einsetzt. Auf ihrer Facebook-Seite postete sie Bilder von ihrer Reise. Auch Cameron Diaz ist eine bekennende Umweltschützerin, sie nützt ihren Bekanntheitsgrad nicht nur um Vorbildwirkung zu haben, sondern auch aktiv. Zum Beispiel als sie die "Live Earth" Konzertserie zusammen mit Al Gore organisierte und in einem Kurzfilm namens Diaz saves the world mitspielte. Sie ist sogar Co-Autorin eines Werkes namens The Green Book: The everyday Guide to saving the planet one simple step at a time. Lobenswert!

Tierrechte
Nathalie Portman, aber auch Alicia Silverstone sind die Aushängeschilder der Veganer und leben sie diesen Weg vor. Portman ist zudem Unterstützerin der Foundation für International Community Assistance, di es sich zur Aufgaben gemacht hat armen Frauen auf der ganzen Welt zu helfen. 2007 reiste sie nach Rhuanda um mit der Zoologin Jack Hanna eine Doku über gefährdete Gorillas zu drehen. Alicia Silverstone lebt nicht nur im Öko-Haus sondern bereichterte die Welt mit einem selbst-geschriebenen, veganen Kochbuch. Die Vegetarierin Stella McCartney engagiert sich seit jeher gegen jeglichen Einsatz von tierischen Materialien in der Lebensmittel- und Modeindustrie. Vor kurzem protestierte sie zusammen mit der Peta in einem Video gegen die Verwendung von Leder, "Ich möchte nicht, dass meine Kleidung blutet." Schauspielerin Darryl Hannah ging sogar so weit, sich unlängst bei einem Protest für Tierrechte verhaften zu lassen.

Humanitäre Hilfe
Sharika ist Botschafterin des UN-Kinderhilfswerks Unicef. Letztes Jahr besuchte sie Jerusalems Schulkinder und verbreitete extreme Freude unter den Kindern. Unter anderem hat die 33jährige Kolumbianerin auch die Stiftung Barfuß, "Fundación Pies Descalzos", gegründet, welche Mahlzeiten für mehr als 6.000 Kinder in Kolumbien organisiert. Eine weitere berühmte Botschafterin der UNHCR ist Angelina Jolie,  ihre wohl größte Rolle neben der als Mutter und Schauspielerin. Die Arbeit mit den weltweit bis zu 20 Millionen Flüchtlingen, die auf 120 Länder aufgeteilt sind, ist die Hauptaufgabe dieser UN-Agentur. Angelina Jolie verbringt einen großen Teil ihrer Zeit damit, diese zu besuchen und Trost zu schenken. Sie und Brad Pitt spenden des öfteren enorme Summen für wohltätige Zwecke. Für ihr Engagement hat sie auch bereits einen Award kassiert, abseits von den filmischen Leistungen.

Unmengen an Stars aus der Film- und Musikbranche organisieren auch selbst Benefizveranstalungen um Gelder zu lukrieren. Ganz stark war dies zu merken, nachdem der Orkan Katrina die Stadt New Orleans zerstört hat. Jedes soziale und ökologische Engagment ist erwähnenswert und es ist wichtig, dass Berühmtheiten ein gutes Vorbild abgeben.

Diashow: Promis auf Mission

Nathalie Portman hält eine Rede beim Environmental Media Award

Gisele Bündchen postete Bilder von ihrer Afrika-Reise auf Facebook.

Sie kümmerte sich um das Schicksal von Elefanten.

Und besuchte Kriegerinnen, die sie besonders beeindruckten.

Shakira in Jerusalem

Die Schulkinder in Jerusalem waren begeistert, den Star zu treffen.

Shakira in Jerusalem

Anglina Jolie in Afghanistan

Angelina Jolie in Lybien

Angelina Jolie auf ihrer Reise nach Lybien

Bei einer Rede als Sonderbotschafterin der UN

Gisele Bündchen bei einem UN-Event

Stella McCartney hält eine Rede für die Peta

Alicia Silverstone bei einem Peta-Event gegen die Verwendung von Truthähnen an Thanksgiving.