Fotograf pfeift auf Shooting mit Kim

Kim Kardashian

Fotograf pfeift auf Shooting mit Kim

Fotograf Tyler Shields hatte kein Interesse an einem Shooting mit Kim Kardashian – wahrscheinlich eine Premiere für das weltbekannte It-Girl.

Autsch!
Das war wohl ein schwarzer Tag für Kim Kardashians Ego: der umstrittene US-Fotograf Tyler Shields (wir erinnern uns an die Birkin-Bag-Aufregung oder seine Kampagne zum Thema "Häusliche Gewalt") wagte doch tatsächlich, ein Shooting mit Kim Kardashian abzulehnen. Gemäß ihrem Wunsch hätte eigentlich Shields für das lang ersehnte Cover-Shooting für die Zeitschrift Vogue angeheuert werden sollen, der hatte jedoch anscheinend einfach keine Lust dazu.

Insider berichten: „Es war ein Schock und ein schwerer Schlag für Kims Ego, dass sie von einem Fotografen abgelehnt wurde, den sie ausdrücklich verlangt hatte. Vogue konnte es selbst nicht fassen, [sie reagierten] als ob Leute eigentlich für ein Shooting für sie ankriechen müssten.“ Die allgemeine Entrüstung war zum Glück schnell überwunden: Es wurde ein passender Ersatz gefunden und das mit Spannung erwartete Vogue-Cover muss nicht ohne Kim Kardashian auskommen (oder umgekehrt?).

Diashow: Kim Kardashian: Ihre schönsten Bilder