Flacher Post-Babybauch mit straffendem Gürtel

Der Trick der Stars

Flacher Post-Babybauch mit straffendem Gürtel

 Wie kriegen Stars überschüssige Pfunde nach der Geburt so schnell weg? Die neue Shapewear macht es möglich.

Sie trainieren zwar hart und sind auf strenger Diät, um ihre Körper nach der Geburt ihrer Kinder wieder so schnell wie möglich auf Vordermann zu bringen, doch Heidi Klum, Adriana Lima und Co haben auch noch einen anderen Trick, mit dem sie ihre Bäuche wieder flach bekommen.

„Girdles“ (Hüftgürtel)  nennen sich die Mieder, die oft von Patienten getragen werden, die sich einer Fettabsaugung unterzogen haben, um ihre Haut nach der Operation zu straffen. Nun gibt es das bewährte Stück auch für frisch gebackene Mütter und das Geschäft boomt: Marken wie Belly Bandit, Bellefit and Hourglass Angel versprechen alle, dass der Babybauch dank dem neuen, ziemlich engen und ungemütlichen, Hüftgürtel verschwindet und „weg geschwitzt“ wird. Zudem hilft er die Taille und Hüfte zu formen. Der Beweis, dass die neuen Hüftgürtel tatsächlich helfen ist Jessica Alba, die in einem Interview gestand ihn drei Monate lang Tag und Nacht getragen zu haben. „Es war brutal, es ist nicht für jedermann. Es war ziemlich heiß und unangenehm, aber die Tortur war es auf jeden Fall wert!“, so die zweifache Mutter.

Über 50 Jahre wurden Hüftgürtel und Korsetts von Feminstinnen kritisiert, weil sie Symbole für die Unterdrückung der Frauen seien, doch es scheint ganz so als seien sie in Vergessenheit geratene Tricks, die der Figur (zwar auf nicht unbedingt angenehme Weise) doch Gutes tun können. Die Preise der Figurschummler bewegen sich zwischen 50 und 170 Dollar. 

Fünf Tipps für einen flachen Bauch 1/5
1. Training
Viele Frauen probieren, den Rundungen in der Körpermitte mit Sit-Ups und anderen Bauchmuskelübungen beizukommen. Das hilft leider nur begrenzt: Zwar wird der Bauch durch mehr Muskeln klarer definiert - dünner wird er aber nicht.
Um tatsächlich Fett abzubauen, ist zusätzlich regelmäßiges Ausdauertraining nötig. Walken, joggen, radeln oder schwimmen Sie dreimal wöchentlich etwa 20 bis 60 Minuten. Anfängerinnen sollten ihr Pensum langsam, aber sicher steigern. Das heißt: Anfangs nur dreimal pro Woche in langsamem Tempo 20 Minuten joggen, dann die Lauflänge nach und nach auf 60 etwas flottere Minuten steigern.
Als Trainings-Ergänzung bieten sich Sportarten wie Yoga oder Pilates an, die gezielt Kraft aufbauen und auch die Bauchmuskeln stärken.
Zusätzlich zum gezieltem Sporttreiben lautet das Motto "So viel Bewegung wie möglich": Steigen Sie Treppen, radeln Sie zur Arbeit, gehen Sie tanzen und viel spazieren!

 

Diashow: Bikini-Mama: Doutzen Kroes zeigt ihr Sixpack FOTOS

Bikini-Mama: Doutzen Kroes zeigt ihr Sixpack FOTOS

×