Familie lässt sich Glatzen rasieren

Aus Liebe zur krebskranken Mutter

Familie lässt sich Glatzen rasieren

Als Leslie während der Chemo die Haare ausfallen, macht ihre Familie etwas ganz besonderes...

Am 22. September muss Leslie einen der schwersten Tage hinter sich bringen. Der Mutter von fünf Kindern muss einen fußballgroßer Tumor aus dem Unterleib geschnitten werden. Denn dieser Tumor ist bösartig. Es ist Krebs.

Chemo zur Absicherung
Obwohl die Ärzte sicher sind, das komplette bösartige Gewebe entfernt zu haben, muss sich die 47-jährige noch einer Chemo-Therapie unterziehen. Ihr erster Gedanke: Ich werde meine Haare verlieren.
Ihre Haare, darauf waren die Frauen der Familie Sheppard schon immer stolz. Ihre leiblichen Töchter Kenzie und Delanie hatten immer schon dichtes Haar, und auch ihre Stieftochter Abbie war mit einer vollen Mähne gesegnet.

Leslie wollte dem Krebs nicht die Kontrolle überlassen. "Lieber rasiere ich mir selber die Haare ab, als sie an den Krebs zu verlieren." Da kam ihrer 23-jährigen Tochter Delanie eine Idee: Um ihre Mutter zu unterstützen, sollten Sie sich alle den Kopf rasieren.
Und die ganze, liebevolle Patchwork-Familie war davon begeistert.
Nicht nur Leslies eigene Kinder Delanie, Kenzie und Sohn Chase griffen zum Rasierer, auch ihr Mann William und dessen Kinder Abbie und Foster waren Feuer und Flamme.

Glatze ist das neue Schwarz
Sie organisierten eine kleine Party unter dem Motto "Glatze ist das neue Schwarz", und die Haare fielen. Leslie kamen die Tränen vor Rührung.
So eine Unterstützung hatte sie nicht erwartet.

Kein Mitglied der Patchwork-Familie bereut diese Aktion. Auch wenn sie nicht Blutsverwand sind, sie sind eine Familie, und dieses Zeichen der Solidarität hat diese sieben mutigen Menschen noch mehr zusammen geschweißt.

Diashow: Familie rasiert sich Glatzen aus Liebe zur krebskranken Mutter

Familie rasiert sich Glatzen aus Liebe zur krebskranken Mutter

×