Eva Longoria: Egoismus siegt

Erfolgreich

Eva Longoria: Egoismus siegt

Die Schauspielerin spielt in der beliebten Serie seit sieben Staffeln die Rolle der Gabrielle Solis und gesteht nun, dass sie bei dem Vorsprechen zu der Serie erschien, ohne das gesamte Drehbuch gelesen zu haben. Sie erinnert sich: "Marc Cherry, der Erfinder der Serie fragte mich: 'Was halten Sie von dem Skript?' und ich antwortete: 'Wissen Sie, ich habe es nicht gelesen. Ich habe nur meine Teile gelesen und ich finde die Rolle fantastisch.' In dem Moment, so sagte er, wusste er, dass ich Gaby spielen musste, weil es das egoistischste war, das ich hätte sagen können."

So bekam die Aktrice die Rolle, gesteht sie. "Ja, da ist unsere Gaby", waren Cherrys Worte.

Die brünette Schönheit, die durch die amerikanische Soap-Opera 'The Young and The Restless' bekannt wurde, erklärt zudem, ihre Mutter sei enttäuscht gewesen, als sie die Rolle der Gabrielle bekam, da sie nicht verstehen konnte, dass sie sich ins Abendprogramm versetzen lassen wollte.

Dem 'Tatler'-Magazin gesteht sie: "Man hätte meinen können, ich hätte mit Al Pacino gearbeitet. Sie dachten, die Serie sei das Beste überhaupt gewesen. Als ich die Rolle in 'Desperate Housewives' bekam, meinte meine Mutter: 'Aber die Serie läuft nicht abends?' Sie war wirklich enttäuscht. Ich sagte nur: 'Mum, ich denke, das hier ist besser.'"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden