Erfolgsrezepte starker Frauen

Karrieremütter

Erfolgsrezepte starker Frauen

Erfahrungswerte weitergeben – das war das Ziel dieser Powerfrauen, die den Spagat zwischen Kind und Karriere täglich meistern. MADONNA hat einige Denkansätze für Sie zusammengefasst.

Es sind die zwei Ks, die uns Frauen seit einigen Jahrzehnten beschäftigen. Wie bringe ich Kind und Karriere auf einen Nenner, ohne dass dabei jemand zu kurz kommt? Die beiden Journalistinnen Birgit Lechtermann und Sandra Milden sind dieser Frage in ihrem neuen Buch Karriere, Kinder, Küche – So machen es Erfolgsfrauen auf den Grund gegangen. Achtzehn Powerfrauen gewähren auf 247 Seiten Einblick in ihr Leben und erzählen, wie sie Schicksalsschläge und Herausforderungen gemeistert haben und wie sie mit der Doppelbelastung Kind und Karriere umgegangen sind.

Vergiss niemals dich selbst!

Als Oberhaupt einer Großfamilie weiß Stephanie Gräfin von Pfuel um die Wichtigkeit ihrer eigenen Work-Life-Balance und hat sich wichtige Freiräume geschaffen. „Von 17.50 Uhr bis 18.30 Uhr gehe ich auf mein ‚Hamsterrad‘ und schaue Verbotene Liebe. Dabei lasse ich mich auch nicht von meinen Kindern stören“, erzählt die 51-jährige Gewinnerin des Leading Ladies Awards 2011 und setzt nach: „Und da sind auch noch meine Abende, die ich ‚Me, myself and I‘ nenne. Ich brauche meine Wurzeln, wenn es mir zu viel wird, ziehe ich mich zurück, weil ich sonst krank werde.“

Kampfgeist
„Wenn du siebenmal fällst, dann musst du achtmal aufstehen!“ Diesen Leitsatz hat sich RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben gesetzt. Wie bitter das Leben sein kann, musste die zweifache Mutter am eigenen Leib erfahren. „Der größte Schicksalsschlag war sicher die lebensbedrohliche Herzkrankheit meines Sohnes Max direkt nach der Geburt“, erinnert sich die 55-Jährige. „Von einem ‚Meistern der Situation‘ kann nicht die Rede sein, denn ich habe eine Woche lang nur geweint, mir selbst leidgetan. Ich war zum ersten Mal in meinem Leben in einer Situation, in der ich mit all meiner Kraft nichts, aber auch gar nichts ändern konnte!“ Ein Erfahrung, die die sympathische Sportmoderatorin sehr geprägt hat. Vor allem die Unterstützung ihres Ehemannes half der Powerfrau aus der Krise. „Mein Mann hat mir wieder Zuversicht und Hoffnung gegeben. Max wurde erfolgreich operiert und ist heute zum Glück kerngesund.“    

Alles unter einen Hut
Wie schwierig es als alleinerziehende Mutter ist, den Spagat zwischen Kind und Karriere zu schaffen, weiß Véronique Witzigmann nur zu gut. „Nachdem das Modell Großfamilie bei uns so gut wie nicht mehr gelebt wird, müsste man vielleicht mehr in solche Richtungen denken“, so die Geschäftsfrau. Auch in Unternehmen ortet die 42-Jährige zu wenig Mütterfreundlichkeit. „Die Einstellungskriterien sollten frauenfreundlicher werden.   Als meine Tochter noch in den Kindergarten ging, habe ich kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt, eine Betreuungsstätte für Kinder aufzubauen, die rund um die Uhr geöffnet hat.“ Auch „Menschen für Menschen“-Chefin Almaz Böhm kennt die Probleme berufstätiger Mütter, baut aber auf den Zusammenhalt der Gesellschaft. „Den einzelnen Mitgliedern einer Gesellschaft sollte immer bewusst sein, dass sie Teil einer Gemeinschaft sind. Als Einzelkämpfer kann man stark sein, aber gemeinsam mit anderen ist man stärker!“

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrer aktuellen MADONNA!

© Gütersloher Verlagshaus
Erfolgsrezepte starker Frauen
× Erfolgsrezepte starker Frauen

Karriere, Kinder, Küche – so machen es Erfolgs­frauen (Gütersloher Verlagshaus, 23,70 Euro). 

Diashow: Leading Ladies: Die Stars

Moderatorin Nazan Eckes umrahmt von Uschi Fellner und Dagmar Koller

Andreas Gabalier

Dagmar Koller

Sarah Connor

Dolly Buster

Marika Lichter

Uschi Fellner mit Sarah Connor

Jeannine Schiller

Andreas Gabalier umrahmt von Uschi Fellner und Dagmar Koller

Sonja Kirchberger mit Sohn Lee-Oscar

Sonja Kirchberger mit Sohn Lee-Oscar

Sonja Kirchberger mit Sohn Lee-Oscar

Uschi Fellner begrüsst Sonja Kirchberger

Dolly Buster

Elke Winkens

Uschi Fellner

Erwin Pröll mit Ehefrau