Drew Barrymore: Keine Tattoos mehr

Glaubensbekenntnis

Drew Barrymore: Keine Tattoos mehr

Die Schauspielerin lässt sich ihre Tattoos entfernen um neben ihren Mann begraben werden zu können.

Es gibt viele Gründe, warum man sich ein Tattoo wegmachen lassen möchte. Da wären zum Beispiel jugendlicher Leichtsinn, die berühmte Geschmacksfrage und auch religiöse Hintergründe, die bei Drew ausschlaggebend sind, sich der schmerzhaften Prozedur zu unterziehen.

Will Kopelman ist Jude und für ihn möchte Drew, vor allem nach der Geburt, der gemeinsamen Tochter Olive, konvertieren. Prinzipiell, sind die Tattoos kein Hindernis dafür, doch wird es nach ihrem Ableben problematisch. Die Schauspielerin dürfte nämlich nicht auf einem jüdischen Friedhof begraben werden, so lange sie bleibende Kunst auf dem Körper trägt. Und somit würde sie der Tod von ihrem Mann wortwörtlich räumlich scheiden, denn die beiden könnten nicht nebeneinander beigesetzt werden.

Doch die religiöse Geschichte, sollte nicht der einzige Grund sein, wieso sie sich von ihren Tätowierungen trennen will. Eine Quelle verriet gegenüber  „News.com“, dass sie eine Art Imagewechsel anstrebt. Drew möchte so gerne eine „Santa Barbara- Mom“ sein und da passt der Körperschmuck aus Tinte gar nicht zu dem konservativen Image. Scheint so, als ob sie tatsächlich erwachsen geworden ist.

Diashow: Verrückt nach Drew Barrymore

Verrückt nach Drew Barrymore

×