Dieser Heiratsantrag endete im Knast

Geklaute Sextoys

Dieser Heiratsantrag endete im Knast

Eine unromantischere Verlobung haben Sie noch nie gesehen.

Diese Geschichte ist so skurril, dass sie gerade durch alle (amerikanischen) Medien geht. Sie beginnt mit einem jungen Mann namens William Cornelius (25), der dachte, es gibt nichts Romantischeres als seiner Angebeteten einen Heiratsantrag über den Lautsprecher in einem Walmart zu machen. Praktischerweise gibt es in dieser Supermarktkette alles – auch den passenden Ring. Und den erwarb er auch ganz offiziell. Nach dem klassischen Kniefall gab’s ein „Ja ich will“ von der Freundin und Applaus vom gesamten Personal. An dieser Stelle sollte die Geschichte enden. Tut sie aber leider nicht.

Der etwas andere Verlobungstag
Der Weg der Lovebirds führte in einen nahegelegenen Sexshop. Und da schlugen die beiden ordentlich zu. Gut, jeder feiert seine Verlobung eben anders. Soweit ist also nichts Verwerfliches daran, hätten sie für die Spielsachen der Erwachsenen auch bezahlt. Mit ihrem Diebesgut im Wert von rund 80 Euro machten sie sich schnell aus dem Staub und fuhren zu einem umliegenden Fast Food Restaurant. So ein Tag macht eben hungrig und offensichtlich auch müde. Denn die Polizei fand Bonnie und Clyde schlafend vor. Beide müssen mit ernsten Konsequenzen rechnen, denn sie sind kein unbeschriebenes Blatt. Sheri Moore (20) ist bereits wegen Diebstahl im vergangenen Jahr festgenommen worden und ihr Verlobter ist wegen einer Gewalttat mit ethischem Hintergrund noch auf Bewährung. Und rückblickendbetrachtet ist der Antrag über den Lautsprecher sogar noch unromantischer, denn wie Überwachungskameras zeigen, war er vermutlich lediglich eine Ablenkungstaktik, da sich Sheri währenddessen in der Schmuckabteilung bediente. Eine Liebesgeschichte ist es aber allemal, denn die beiden passen zweifellos perfekt zueinander.