Diese Power-Ladies sind preisverdächtig

Leading Ladies 2012

Diese Power-Ladies sind preisverdächtig

Wenn sich in der MADONNA-Redaktion Hunderte Nominierungsmappen stapeln, eine Netzwerkerinnen-Sitzung die andere jagt und die Telefone in der Event-Abteilung heiß laufen, dann ist klar: Der Countdown zum größten Frauen-Event des Landes läuft! Am Dienstag, dem 4. September, werden zum bereits sechsten Mal die Leading Ladies Awards verliehen und damit österreichische und internationale Top-Frauen für ihre herausragenden Leistungen vom größten Business-Netzwerk für Frauen geehrt. Der Preis von Frauen für Frauen ist nicht umsonst weltweit anerkannt, wurden doch in den letzten Jahren Power-Ladys wie TV-Star Sylvie van der Vaart, Bestsellerautorin Waris Dirie, Charity-Queen Stephanie zu Guttenberg und viele andere im Rahmen der glamourösen Gala mit der gläsernen Statuette ausgezeichnet.

Stimmen Sie ab! Das große Voting...

Hier geht's zum Voting Kategorie "Kind & Karriere"


Hier geht's zum Voting Kategorie "Politik & Wirtschaft"


Hier geht's zum Voting Kategorie "Aufsteigerin des Jahres"


Hier geht's zum Voting Kategorie "Buch, Medien & Kultur"


Hier geht's zum Voting Kategorie "Netzwerkerin des Jahres"


Hier geht's zum Voting Kategorie "Gesundheit & Soziales Engagement"


Hier geht's zum Voting "Soziales Engagement International"

 

Starauflauf
Auch heuer werden wieder hochkarätige Gäste aus In- und Ausland auf dem roten Teppich vor dem Wiener Palais Liechtenstein erwartet. Keine Geringere als Star-Moderatorin Nazan Eckes wird, wie letzte Woche berichtet, durch den einzigartigen Abend führen. In insgesamt acht Kategorien werden heuer die Leading Ladies Awards vergeben. Hunderte Frauen wurden in den letzten Monaten von den MADONNA-Leserinnen für den begehrten Frauenpreis vorgeschlagen – nun hat die hochkarätige ‚Leading Ladies‘-Jury unter der Leitung von MADONNA-Herausgeberin und ‚Leading Ladies Netzwerk‘-Gründerin Uschi Fellner die Nominierten gewählt. Jeweils fünf Frauen in sieben Kategorien (die „Frau des Jahres“ wird separat von der Jury ermittelt) sind ab jetzt Anwärterinnen auf die Auszeichnung. Und auch Sie können ab sofort online unter www.­madonna24.at mitbestimmen, wer die diesjährigen Siegerinnen sind.

Online-Voting
Keine einfache Entscheidung, wenn man die einzelnen Erfolgsgeschichten der preisverdächtigen Frauen betrachtet. In der Kategorie „Soziales Engagement National“ etwa würde jede einzelne der fünf nominierten Leading Ladys einen Preis für ihren unvergleichlichen Einsatz verdienen. Ebenso wie jene internationalen Stars, die im Laufe ihrer persönlichen Karriere niemals ihre soziale Verantwortung vergessen haben, wie die ruhelose Menschenrechtsaktivistin Bianca Jagger oder die deutsche Popqueen Sarah Connor. Connor setzt sich gleich für mehrere Organisationen ein: von Brustkrebsvorsorge über die Deutsche Knochenmarkspenderdatei bis hin zu PETA. Die dreifache Mutter (Connors jüngste Tochter Delphine Malou feiert übrigens am 4. September ihren ersten Geburtstag) möchte mit ihrem Einsatz ein Stück ihres eigenen Glücks an andere weitergeben.

Wie effektiv Frauenpower sein kann, beweisen auch die „Netzwerkerinnen des Jahres“. Unter ihnen die Protokollchefin der Salzburger Festspiele, Suzanne Harf. Seit vielen Jahren laufen bei der Profi-Networkerin alle Fäden zusammen, wenn es um das wichtigste Kulturfestival des Landes geht. Heuer lädt Harf übrigens zusammen mit Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler erstmals zum großen Salzburger Festspielball am 1. September (Infos und Karten unter www.salzburgerfestspiele.at). Danach kann Harf entspannt am 4. September die ‚Leading Ladies Award‘-Gala in Wien beehren. Ihr und den über 600 VIPs im Palais Liechtenstein wird auch heuer wieder eine Show der Extraklasse geboten. Denn auch das Rahmenprogramm der Award-Verleihung kann sich sehen lassen. Neben der alljährlichen hochwertigen zweiteiligen MADONNA-Fashionshow (heuer präsentiert von Stardesignerin Irina Vitjaz und Austrian Couture Moth­wurf) und der musikalischen Untermalung des charmanten Entertainers Volker Piesczek sorgt Elisa Schmidt für ein Show-Highlight. Die 22-jährige Sängerin ist nicht umsonst auch in der Kategorie „Aufsteigerin des Jahres“ nominiert. Geht die attraktive Pop- und Jazzsängerin doch heuer nicht nur ab Oktober auf „Pop Noir Tour 2012“ (www.femmeschmidt.com), sie tritt auch bei einem Konzert in Australien als Support von Superstar Elton John auf! Doch ­zuvor stattet sie Wien und dem Leading Ladies Award einen Besuch ab und zeigt, wie Frauenpower musikalisch zu interpretieren ist.

Männliche Ausnahme
Bestes Beispiel dafür, dass sich auch schon viele männliche Gäste auf das Frauen-Event des Jahres freuen, ist Andreas Gabalier. Der mehrfach ausgezeichnete Volks-Rock’n’Roller wurde vor wenigen Monaten bei der großen MADONNA-Umfrage zum beliebtesten Mann Österreichs gewählt und erhält deshalb als erster Mann in der Geschichte des Leading Ladies Awards eine gesonderte Ehrenauszeichnung im Rahmen der Frauengala. „Eine ganz besondere Ehre!“, freut sich der Chartstürmer auf einen – zweifelsohne nicht nur für ihn – unvergesslichen Abend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden