Die Nacht der starken Frauen

Leading Ladies Award 2013

Die Nacht der starken Frauen

Am kommenden Dienstag, 3. September, werden im Wiener Schloss Belvedere zum siebten Mal die Leading Ladies Awards verliehen. Die Stargäste, die Nominierten und alle Details zum Frauenevent des Jahres. 

Die Flüge sind gebucht, die Hotelzimmer für die Stargäste vorbereitet, die Limousinen stehen bereit... die letzten Vorbereitungen für die große Leading Ladies Award Gala am kommenden Dienstag, 3. September, laufen auf Hochtouren. Zum bereits siebten Mal werden von MADONNA und den Leading Ladies, Österreichs größtem Business-Netzwerk für Frauen, die wichtigsten Frauenpreise Europas verliehen. Und die Gästeliste des Events, das heuer zum ersten Mal in den glamourösen Räumlichkeiten des Wiener Schloss Belvedere stattfindet, kann sich auch dieses Mal wieder sehen lassen. Von Star-Designerin Lena Hoschek über Felix Baumgartners Ex-Freundin Nicole Öttl bis hin zu Grande Dame Ruth Maria Kubitschek und Schauspielerin Jenny Elvers, die sich mit ihrem neuen Lebensgefährten angesagt hat – nahezu alle Nominierten (alle Anwärterinnen in den jeweiligen Kategorien links unten und auf der nächsten Seite!) werden anreisen und mit Spannung die Entscheidung des Online-Votings und der Leading Ladies Jury mitverfolgen.

Beeindruckend
„Schon im letzten Jahr haben mich all die starken Frauen, die ich beim Leading Ladies Award kennenlernen durfte und die mich mit ihrem Mut und Einsatz sehr bewegt haben, beeindruckt“, so RTL-Star-Moderatorin Nazan Eckes, die auch in diesem Jahr durch den Abend führt und selbst „schon sehr gespannt auf die Preisträgerinnen in diesem Jahr“ ist.
In sieben Kategorien waren jeweils vier Frauen, die in diesem Jahr begeisterten, bewegten oder auch polarisierten, nominiert. Die Siegerin des Pink Ribbon Awards, der heuer erstmals im Rahmen des Leading Ladies Awards vergeben wird, wurde durch ein Komitee der einzigartigen Brustkrebsaktion der Österreichischen Krebshilfe separat gewählt. Ein weiteres Highlight der Gala: die Ehrung der Frau des Jahres, die bis zuletzt für Überraschung sorgen wird.
Großes Medieninteresse. Auch heuer wird der Leading Ladies Award weit über die Grenzen hinaus für Furore sorgen – Dutzende nationale und internationale Medien haben sich akkreditiert und werden über die Gala berichten. Auch das neue SOCIETY TV wird topaktuell das größte Frauenevent des Landes featuren (siehe rechts unten). Der ORF widmet am Mittwoch, 4. September, eine gesamte Seitenblicke-Sendung (ORF 2, ca. 20.00 Uhr) der Nacht der Frauen.
Einen ersten Eindruck jener starken Frauen, die dieser Tage im Luxushotel The Ring einchecken, können Sie sich schon heute auf diesen Seiten (siehe Interviews) verschaffen. Wer auch immer von ihnen am kommenden Dienstag die gläserne Statuette in Händen halten wird – sie alle sind, auf ganz unterschiedliche Weise, echte Leading Ladies!

 

Leading Ladies Talk 1: Lena Hoschek „Mein Ziel? Die Weltherrschaft.“

© oe24
Die Nacht der starken Frauen
× Die Nacht der starken Frauen

War es schon immer Ihr Wunsch, Designerin zu werden, oder wollten Sie lieber Kostüme entwerfen wie aktuell für die Oper in Salzburg?
Lena Hoschek:
Ich habe, als ich ganz klein war, begonnen, Stoffe zu sammeln und Kostüme für meine Puppen zu nähen. Tatsächlich war es ein großer Traum von mir, in einer Kostümwerkstätte zu arbeiten, die historische Filme ausstattet. Von Korsetts und alten Epochen bin ich noch mehr beeinflusst als von den 50er-Jahren.
Denken Sie schon über neue Projekte nach?
Hoschek:
Überhaupt nicht. Es ist ein Glück, dass mir ein Projekt nach dem anderen zugetragen wird. Aber mir wird schnell langweilig. Ich brauche immer zusätzliche Projekte.
Wie groß ist das Unternehmen Lena Hoschek jetzt?
Hoschek:
Ich habe 23 Mitarbeiterinnen in Wien, Berlin und Graz, wo wir auch unsere Shops haben. Zusätzlich gibt es einen Online-Shop und Großkunden in ganz Europa.
Haben Sie manchmal Angst vor Ihrem eigenen Tempo?
Hoschek:
Im Gegenteil, es könnte noch schneller gehen.
Sind Sie jetzt reich?
Hoschek:
Ich habe von Anfang an gut gelebt. Das heißt: Zu leben, wie ich will, essen zu gehen, wo ich will. Aber viel Geld kann man nicht ausgeben, wenn man so viel arbeitet.
Klingt bescheiden...
Hoschek
: Wenn eine Firma wächst, braucht man jeden Cent, um das Wachstum zu finanzieren.
Wo möchten Sie noch hin?
Hoschek:
Weltherrschaft (lacht).

 

Leading Ladies Talk 2: Ruth Maria Kubitschek über ihren Appell für Nachhaltigkeit 

© oe24
Die Nacht der starken Frauen
× Die Nacht der starken Frauen

Sie sind in der Kategorie Nachhaltigkeit nominiert – sie leben seit Jahrzehnten im Einklang mit der Natur und geben ihr Wissen in Ihren Büchern weiter, wie in Ihrem jüngsten Werk „Anmutig älter werden“.
Ruth Maria Kubitschek
: Ich verwende das Wort „anmutig“, weil es in diesem Wort „Mut“ steckt – und man eine ganze Menge Mut braucht, um älter zu werden. Anmutig bedeutet für mich auch, mit Disziplin zu versuchen, seinen Körper fit zu halten und sich das, was noch an Schönheit geblieben, ist zu bewahren. Es ist ein Buch, um Mut zu machen.
Gibt es zu wenig Menschen, die anmutig älter werden?
Kubitschek:
Ich denke schon, dass es wichtig ist, Dinge, die man gelernt hat, weiterzugeben. Man muss nicht missionieren, aber man kann ja kleine Ratschläge geben. Ich finde es wichtig, dass eine Frau, die 80 ist und nicht im Altersheim ist, sich nicht aufgibt.  
Was gibt Ihnen Mut und Kraft?
Kubitschek:
Meine tägliche Meditation. Die Stille, aus der ich Kraft schöpfen kann, um dem lauten, heftigen Alltag, der mich bestimmt umhauen würde, entgegenzutreten.
Sie haben „Engel, Elfen, Erdgeister“ geschrieben und Spott geerntet. Ist die Gesellschaft jetzt reifer für die Themen?
Kubitschek:
Ja, nun ist die Zeit offener. Ich war mit meinen Büchern immer der Zeit voraus. Mein Credo war immer, dass die Natur belebt ist und beseelt. Ich will sagen: Kinder, geht nicht so mit der Welt um, das sind alles Lebewesen, die man nicht verletzen darf. Die Schöpfung ist vollkommen, nur wir sind unvollkommen. Wir denken, wir können alles nehmen. Und ich glaube, es kommt noch heftiger, weil wir noch nicht begriffen haben, was wir anrichten.

Die Nominierten auf einen Blick

Diashow: Netzwerkerin des Jahres

Netzwerkerin des Jahres

×

    Diashow: Gesundes & Soziales Engagement National

    Gesundes & Soziales Engagement National

    ×

      Diashow: Wirtschaft & Politik

      Wirtschaft & Politik

      ×

        Diashow: Kind & Karriere

        Kind & Karriere

        ×

          Diashow: Buch, Medien & Kultur

          Buch, Medien & Kultur

          ×

            Diashow: Aufsteigerin des Jahres

            Aufsteigerin des Jahres

            ×

              Diashow: Nachhaltigkeit

              Nachhaltigkeit

              ×