Die besten Sommer-Bücher im Überblick

Das müssen Sie lesen...

Die besten Sommer-Bücher im Überblick

Urlaubszeit ist Lesezeit. Buchexpertin Rotraut Schöberl hat zehn beste Sommerbücher für Sie zusammengestellt. Viel Vergnügen!

Sonne, Meer und ein gutes Buch. Viel mehr braucht man nicht, um im Urlaub zu entspannen. Aber das Angebot ist groß, die Auswahl fällt oft schwer. Leporello-Chefin Rotraut Schöberl, Buchexpertin und selbst eifrige Leseratte („Im Urlaub sind es mehrere Bücher.“), hat für Sie die zehn besten Sommerbücher zusammengestellt. Spannende Krimis mit frankophilem Touch und einer Prise Sa­voir-vi­v­re sind ebenso dabei wie tief bewegende Liebesgeschichten und historische Romane.

Diashow: Buch-Tipps von Rotraut Schöberl

1/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Gefühl. „Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander – trotz ihrer Handicaps. Gus macht Hazels Traum wahr: Sie fliegen nach Amsterdam, um Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich witziges Buch über Krankheit, Liebe und Tod. Und einer der ergreifendsten und schönsten Liebesromane! Hanser, 17,40 EUR.

2/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Romain Puértolas, Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Humor. Ausgehend von einem kleinen Dorf in Indien über Paris, London, Barcelona und Rom geht es quer durch Europa und alle Möglichkeiten des Lachens beim Lesen: ein Roman über das verrückte Leben in unserer globalisierten Welt – heiter, schnell, wundervoll überdreht. Der Titel ist eigentlich schon die Inhaltsangabe, und eine wunderbare Liebesgeschichte ist auch noch enthalten. Dieser Roman erscheint übrigens in 36 Ländern, die Filmrechte sind bereits verkauft: Ich freue mich schon jetzt auf die Verfilmung! S. Fischer, 17,50 EUR.

3/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Birgit Vanderbeke, Der Sommer der Wildschweine

Beziehung. Milan und seine Frau Leo machen Ferien. Zum ersten Mal seit ewig. Die Kinder sind schon ziemlich erwachsen. Durch die Wirtschaftskrise sind sie mit einem blauen Auge gekommen, und allmählich haben sie sich wieder daran gewöhnt, „am Leben zu sein“ – eine trügerische Gewohnheit, das wird ihnen im Languedoc bald klar. Milan und Leo wird in diesen Wochen klar, dass die Krise, die sie im idyllischen Languedoc hinter sich lassen wollten, noch lange nicht zu Ende ist. Wunderbares Lesevergnügen, durchaus zum Schmunzeln und sich selber darin finden … Piper 18,50 EUR.

4/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Volker Weidermann, Ostende

Geschichte. 1936, Sommer der Freundschaft: Stefan Zweig reist mit seiner Geliebten und der Schreibmaschine an, Joseph Roth kommt trotz Schnapsverbots, um Ferien mit seinem besten Freund zu machen. Er verliebt sich ein letztes Mal: in Irmgard Keun. So sonderbar die Freundschaft zwischen Zweig und Roth ist, so überraschend ist die Liebe zwischen Roth und Keun. Es könnte ein Urlaub unter Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden, ihre Bücher nicht verboten wären … Präzise erzählt Weidermann von diesem Sommer kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, in dem Zweig, Roth und Keun noch einmal das Leben feiern, wie es nur die Verzweifelten können. KiWI, 18,50 EUR.

5/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Barbara Berckhan, Das dicke Fell

Lebenshilfe. Es gibt sie überall: Peinlichkeiten, Unverschämtheiten und Zumutungen. Sie gehen uns unter die Haut, treffen uns ins Herz, bohren sich in unser Gedächtnis. Leider lässt sich das Nervige nicht immer abstellen. Da hilft nur ein dickes Fell: Auf nur 105 Seiten verhilft uns Barbara Berckhan mit praktischen Strategien, Witz und Verstand zu einem „Airbag für die Seele“, und wir können Ruhe bewahren, wenn an den Tatsachen nichts mehr zu ändern ist. Die clevere Art, mit stressigen Situationen gelassen umzugehen! Kösel, 13,40 EUR

6/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Andrea Camilleri, Mein Ein und Alles

Prickelnd. Erotik und Thriller in einem, dieser Camilleri wird für Furore sorgen: Als Giulio die junge Arianna zum ersten Mal sieht, ist er hin und weg. Sie ist wild wie ein Kind und wunderschön. Ihre Natürlichkeit verzaubert ihn, und vom Tag ihrer Hochzeit an möchte er ihr zurückgeben, was sie ihm alles Gutes tut. Auch das, was er ihr infolge eines gravierenden Unfalls nicht mehr geben kann. So treten in den Alltag des Paares die „Donnerstagstreffen“, die Giulio persönlich organisiert: An abseitigen Orten, wie Umkleidekabinen am Strand, dürfen ausgesuchte Männer Arianna zum Sex treffen. Aber nur, wenn sie ein paar unumstößliche Regeln einhalten. Und es wäre nicht Camilleri, wenn es nicht doch auch eine bittersüße Komponente hätte … Kindler, 20,60 EUR.

7/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Pierre Martin, Madame le Commissaire

Frankophil. Die erfolgreiche Kommissarin Isabelle Bonnet muss nach einer gescheiterten Ehe und einer Explosion, die sie fast das Leben kostete, neu anfangen. Sie bewirbt sich auf die frei gewordene Kommissarstelle in ihrem Geburtsort Fragolin im Hinterland der Côte d’Azur, um endlich wieder Ruhe zu finden. Doch mit der Ruhe ist es sehr schnell vorbei, denn erst verschwindet ein reicher Engländer spurlos aus seiner Villa, und dann wird am Strand von Saint-Tropez eine Frauenleiche gefunden. Ihr glänzender Ruf als Ermittlerin scheint ihr inmitten der skurrilen Typen, die Fragolin bevölkern, und angesichts jeder Menge Vorurteile nichts zu nützen. Üppigstes Lokalkolorit, wunderbare Urlaubsatmosphäre und viel Frankreich sind in diese leichtfüßige und trotzdem spannende Geschichte verpackt. Droemer & Knaur, 9,30 EUR.

8/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Sophie Bonnet, Provenzalische Verwicklungen

Delikat. Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer genießen, wenn ihn nicht gerade seine Freundin verlassen hätte. Doch auch mit der Ruhe ist es plötzlich vorbei: Der Dorfcasanova wird ermordet in einem Weintank aufgefunden, daran geheftet ein Rezept für Coq au vin. Racheakt eines gehörnten Ehemanns? Die Dorfbewohner halten fest zusammen. Und schon bald ahnt Pierre, dass sich hinter der schönen Fassade Sainte-Valéries ganze Abgründe auftun … Provenzalisches Ambiente, wunderbare Rezepte, sympathische Figuren. Blanvalet 15,50 EUR.

9/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Jean-Luc Bannalec, Bretonisches Gold

Atmosphärisch. In den spektakulären Salzgärten auf der Guérande-Halbinsel geht gerade die Sonne unter. Der Veilchenduft des Fleur de Sel liegt in der Luft, von dem die alten Salzbauern erzählen, er erzeuge bisweilen Wahnvorstellungen. So kommt es Kommissar Dupin tatsächlich vor, als aus heiterem Himmel auf ihn geschossen wird. Dabei wollte er sich in den Salinen nur nach ein paar mysteriösen Fässern umsehen. Doch dann verschwindet Lilou spurlos. Zwischen dem malerischen Golfe du Morbihan und dem atemberaubenden Land des Salzes begibt sich Dupin in eine aufreibende Ermittlung. Und stößt dabei nicht nur auf die energische Kommissarin Rose, sondern vor allem auf falsche Alibis, gewaltige Interessenkonflikte und vieles mehr. Man will sofort in die Bretagne aufbrechen! KIWI, 15,50 EUR.

10/10
Judith W. Taschler Apanies Perlen
Judith W. Taschler Apanies Perlen

Erzählung. Das Aborigines-Mädchen Apanie taucht hundert perfekt geformte Perlen aus den Tiefen des Meeres, die als Kette von nun an über ein Jahrhundert lang die Geschicke ihrer Trägerinnen bestimmen werden. Oskar, Maria (und der in sie verliebte Mercedes-Verkäufer) und Julius sind die nächsten außergewöhnlichen Protagonisten. Diese vier Erzählungen, zwei davon sind eigentlich Kurzromane, sind rasant und sehr spannend erzählt. Nach wenigen Sätzen ist man gebannt und kann nicht aufhören zu lesen. Verblüffende Wendungen, starke Charaktere und viel Gefühl: Judith W. Taschler beweist nach ihrem Bestseller „Die Deutschlehrerin“ erneut, dass sie fantastisch erzählen kann! Picus Verlag, 19,90 EUR