Die 5 größten Karrierekiller

Karriereknigge

Die 5 größten Karrierekiller

MADONNA verrät, wie Sie Stolpersteine auf dem Weg nach oben meiden und sich im Büro richtig präsentieren.

Die (bis dato ungeschriebene) Liste an Regeln über Aussehen und Verhalten innerhalb eines Unternehmens, ist beinahe unendlich – und freilich individuell. Doch die grundlegenden Regeln zu erkennen und damit umgehen zu können, ist ein Teil sozialer Kompetenz – und die braucht man, wenn man Karriere machen will. Hier die wichtigsten Do’s & Don’ts im Job:

Falsche Kleidung! Kleiden Sie sich nicht wie alle anderen Kollegen, sondern orientieren Sie sich eher daran, wie sich die Mitarbeiter eine Hierarchiestufe höher zeigen. Damit signalisieren Sie auf unbewusster Ebene, dass man Sie durchaus auch zu anderen Aufgaben heranziehen kann. Exaktes Nachahmen ist aber tabu! Das zeugt nicht nur von Unsicherheit und mangelndem Einfallsreichtum, sondern gibt auch auf ungeschickte Weise zu verstehen, dass man seinen Vorgesetzten ersetzen möchte. Verzichten Sie auf tiefe Ausschnitte und offene Schuhe!

Schlechte Restaurantwahl! Die Auswahl des Restaurants trägt viel zum Gelingen eines Geschäftsessens bei. Also achten Sie auf die Vorlieben Ihres Gastes, wählen Sie aber trotzdem ein Lokal, das Sie bereits kennen. Es sollte später noch überboten werden können, sofern es sich um das erste Treffen handelt. Sie wollen schließlich Ihr Pulver nicht gleich am Anfang verschießen.


Schlechte Kommunikation! Kommen wir zur hohen Kunst des Small Talks: Wer sich für andere interessiert, findet auch Gesprächsthemen. Den Einstieg kann man immer mit Hobbys, Reisen und Sport versuchen. Vermeiden sollte man Themen, die zu stark polarisieren, wie etwa Religion oder Politik. Small Talk ist ein Gespräch, kein Monolog. Idealerweise verläuft die Unterhaltung wie ein Pingpong-Spiel.

Falsche Förmlichkeit! Es gilt: Im Zweifelsfall lieber zu formell als zu informell. Vergewissern Sie sich außerdem immer, dass Sie den Namen Ihres Gegenübers richtig verstanden haben. Wer freundlich nachfragt, geht auf Nummer sicher. Wenn man in einer Rede Namen nennt, muss dies in der richtigen Reihenfolge geschehen. Je wichtiger eine Person ist, desto eher muss sie berücksichtigt werden.

Flirts im Büro! Verschaffen Sie sich durch einen Flirt keine Vorteile, und bleiben Sie professionell. Wenn Sie den anderen nicht mehr objektiv kritisieren können, lassen Sie sich versetzen. Stellen Sie in der Phase des Kennenlernens klar, ob es sich um ein Arbeitsessen oder ein Date handelt. Sind Sie auf der Suche nach einer kurzen Affäre, suchen Sie sich lieber ein anderes Spielfeld dafür.

Die große MADONNA-Umfrage
MADONNA & euroSEARCH starteten vor einigen Wochen die große Meinungsumfrage zum Thema „Frauen, Familie und Beruf“. Wie bekommt man den Kinderwunsch und die berufliche Weiterentwicklung unter einen Hut – mit oder ohne Partner? Diesen und vielen anderen Fragen geht die große Online-Umfrage auf den Grund. Machen Sie jetzt mit!
Hier geht's zur Umfrage.