Der Kater & das Kätzchen im Interview

Banderas & Salma Hayek

Der Kater & das Kätzchen im Interview

Power-Paar
Er spricht seine Paraderolle aus der Shrek-Filmreihe, den Kater. Sie leiht dem entzückenden, aber wilden Kätzchen Kitty Softpaws die Stimme: Antonio Banderas und Salma Hayek sind in ihrem neuen Film, dem Animations-Hit Der gestiefelte Kater (ab 8. 12.), auf die Katze gekommen.

Shrek-Regisseur Chris Miller schickt den Kater – besonderer Liebling aller Shrek-Fans – auf ein spektakuläres 3-D-Abenteuer, in dem außer Action und Spannung auch die Liebe eine wichtige Rolle spielt. Der Film, der jetzt angelaufen ist, hat das Zeug zu einem großen Blockbuster. Wer es im Kino nicht verschmäht, nebenbei eine Englischstunde zu nehmen, hat an den Stimmen von Antonio Banderas und Salma Hayek natürlich ein besonderes Vergnügen. Bei der Europa-Premiere in Berlin stellten sich die Stars der internationalen Presse.


Antonio, Salma, nach vier Spielfilmen treten Sie erstmals gemeinsam in einem Animations-Hit auf.
Salma Hayek:
Mit Antonio zu arbeiten, ist immer ein großer Spaß. Mehr als das: Er bringt mir Glück! Erst machten wir Desperado zusammen – damit ging meine Karriere richtig los. Dann bat ich ihn, mir bei Frida zu helfen, und dieser Film brachte mir eine Oscar-Nominierung.

Antonio Banderas: Ich respektiere, liebe und verehre Salma – wenn wir gemeinsam auftreten, dann knistert es nur so. Die Chemie stimmt total. Natürlich ist es etwas ganz Neues, einen Animationsfilm zu machen: Da werden die Stimmen als Erstes aufgenommen, und man kann seine Filmfigur komplett so erschaffen, wie man will. Wenn man eine Partnerin wie Salma hat, die dieses Spiel voll Leidenschaft mitmacht, ist das großartig.

Ihr Kater und Ihr Kätzchen sind beide sehr resolute Figuren.
Hayek:
Meistens spielen Frauen in Märchen passive Rollen. Sie warten auf den Prinzen, der sie retten soll. Hier haben wir aber eine weibliche Figur, die auf eigenen Füßen steht. Sie wartet nicht auf den Prinzen, sondern sie ist es, die ihn rettet. Ganz wie im wirklichen Leben (lacht).
Banderas:
Kitty ist eine unabhängige, freie, selbstbewusste Frau – eine richtige Kämpferin! Der Kater akzeptiert das. Er schwärmt geradezu von ihrer Klasse und ihrem Stil.
Hayek: Der Kater ist ein bisschen Macho – gerade richtig, nicht zu sehr. Er schätzt alle Herausforderungen. Und er genießt es, mit der Katze eine sehr selbstbewusste Gefährtin zu haben. Frauen lieben solche Typen.

Animation
Der gestiefelte Kater (ab 8. 12.) ist im neuen Film keine Grimm-Märchen­figur, sondern Abenteurer und Latin Lover. Mit Kitty Softpaws begegnet er einem Kätzchen voll Eigensinn und Energie.

Das ganze Interview lesen Sie in Ihrer aktuellen MADONNA.

Das ist der Kino-Trailer:



Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden