„Dein Arm wird vielleicht abgeschnitten“

Mutter erklärt krebskrankem Sohn

„Dein Arm wird vielleicht abgeschnitten“

Ganz behutsam bringt diese Mutter ihrem Sohn bei, dass sein Arm vielleicht amputiert wird.

Der kleine Luis hat in seinen so jungen Leben bereits so viel erlebt: Krebs-Diagnose, Chemotherapie, Krankenhausaufenthalte – der 6-Jährige aus Dresden ist ein Kämpfer, der schon einiges wegstecken musste. Doch nun überbringt ihm seine Mutter die bisher schlimmste Nachricht: Wenn die Ärzte bei der nächsten Operation den Tumor aus seiner Schulter entfernen, muss vielleicht auch sein Arm amputiert werden.

"Lieber Arm weg, als Luis weg"
Michelle Müller hat das Gespräch mitgefilmt: Sie fasst sich ein Herz und beginnt mit folgenden Worten: „Du willst mir vertrauen und ich will dir vertrauen. Du weißt, wir haben noch zwei Chemos vor uns und dann kommt der Tag der Operation. Dabei kann es passieren, dass sie deinen Arm an der Schulter abschneiden müssen.“ Luis blickt sie an und fragt nach: „Was passiert, wenn die den abmachen? Was bekomme ich dann für einen Arm? Einen Roboterarm?“. Auf behutsame Art und Weise erklärt die Mutter ihrem Sohn, wie es weitergeht. Sehen Sie sich dieses herzzerreißende Video an.

Unterarm gerettet
Luis wurde am Mittwoch operiert. Die Ärzte mussten den Oberarm entfernen, den Unterarm konnten sie jedoch retten. Gegenüber Mopo24.de erzählte Michelle Müller vom Verlauf des Eingriffs: "Die Ärzte haben seinen Oberarm entfernt und es ist ihnen gelungen, den Unterarm an sein künstlich verlängertes Schlüsselbein anzubringen. Jetzt ist der Arm verkürzt, aber nicht ab. Louis kann sogar schon einige Finger bewegen, ich bin überglücklich.", so die erleichterte Mutter.