Das Ende einer zauberhaften Verbindung?

Brigitte Kren und Willi Gabalier

Das Ende einer zauberhaften Verbindung?

Uunzertrennlich waren sie. Bei der Vier Frauen und ein Todesfall-­Mimim Brigitte Kren und dem jüngeren Gabalier-Bruder Willi stimmte die Chemie bei der letzten Staffel von Dancing Stars auf Anhieb. Rein freundschaftlich versteht sich – zumindest beteuerten das beide mehrfach. Umso verwunderlicher war die besonders erboste Reaktion der 59-Jährigen auf unsere Nachfrage vor einigen Wochen ihre „zauberhafte Verbindung“ (O-Ton Kren) mit Gabalier betreffend. Als Grund für ihren heftigen Unmut führte die erfolgreiche Schauspielerin unsere vorangegangene Berichterstattung über Gabaliers Freundin Christiana an, die der temperamentvollen Wienerin offenbar äußerst sauer aufgestoßen war. (MADONNA berichtete)

Funkstille

Als wir uns kürzlich bei Willi Gabalier nach den Fortschritten in Sachen Projekt Bauernhof erkundigten, erfuhren wir im Gespräch, dass zwischen dem einstigen Traum(tanz)paar seit mehreren Wochen absolute Funkstille herrscht.  „Ich habe zweimal versucht, Brigitte zu erreichen. Ich weiß nicht, was der Grund dafür ist, dass sie nicht abgehoben und nicht zurückgerufen hat“, so der sympathische 30-Jährige. Aber ungewöhnlich findet er es doch. „Bisher haben wir uns mindestens einmal die Woche gehört und jetzt schon sehr lange nicht mehr“, so der Steirer. Eine Tatsache, die Gabalier irgendwie traurig stimmt. „Wir waren ja doch seit Jänner in sehr intensivem Kontakt. Und gerade solche Sachen, wie die mit dem Bauernhof, würde man sich dann doch gerne erzählen.“

Erfüllung eines Traums

Die Sache mit dem Bauernhof, die Gabalier so gerne seiner guten Freundin Kren erzählt hätte,  ist nämlich schon ein sehr lang gehegter Traum des Profitänzers. Ein alter, allein stehender Bauernhof in der Nähe von Graz sollte es sein. Ein Ort, an dem man Tiere halten und Gemüse anpflanzen kann. Am besten ganz hoch oben und auch noch mehrere Jahrhunderte alt. Dieser Traum ließ sich aber alles andere als leicht finden – 170 Höfe hat sich der charismatische Sänger in den letzten Monaten angesehen, um nun endlich „seinen“ zu finden.  „Er ist etwa 100 Jahre alt, doch die Grundmauern, auf denen er errichtet wurde, sind noch wesentlich älter“, erzählt der Ex-Dancing Star freudestrahlend und setzt nach: „Der Hof liegt im Norden von Graz und steht auf ein bisschen mehr als einem Hektar. Das ist zwar nicht so groß, reicht aber, um zur Not vom Grund und Boden zu leben.“ Noch in diesem Sommer will Gabalier mit seiner Freundin Christiana das neue Zuhause beziehen.

Eine Nacht mit den Chippendales

Mit den Umbauarbeiten für seinen Hof muss Gabalier ordentlich Gas geben, denn ab Herbst geht es in Sachen Musik für den talentierten Sänger mit Vollgas weiter. Am 9. Oktober steht er sogar mit den Chippendales in der Wiener Stadthalle auf der Bühne. Ein besonderes Erlebnis für Gabalier, der schon mal überlegt, wie viele Knöpfe er von seinem Hemd öffnen wird. Dabei wäre der Rat seiner guten Freundin Brigitte Kren sicher hilfreich …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden