Courteney Cox: Wasser & Schlaf statt Botox für jugendliches Aussehen?

Wirklich?

Courteney Cox: Wasser & Schlaf statt Botox für jugendliches Aussehen?

Soll ihr nun, anstatt Botox, Wasser und Schlaf zu jugendlichem Aussehen verhelfen.

Nur noch ein Jahr und dann ist Courteney Cox ein halbes Jahrhundert alt. Aber wie Aufnahmen der Schauspielerin immer wieder beiweisen, kämpft die „Friends“-Darstellerin gegen den natürlichen Alterungsprozess an. „Es ist ein täglicher, teuflischer Kampf zu versuchen gegen die Zeit anzukämpfen. Es gibt Tonnen von Cremes und jeder sucht irgendetwas, das einem hilft, sich besser zu fühlen“, so die 49-Jährige. Das Geheimnis ihres jugendlichen Aussehens? Laut Courteney, kürzlich in einem Interview, nichts mehr als ausreichend Schlaf und jede Menge Wasser.

Kritik
„Ich versuche aber immer, das neueste Beauty-Geheimnis zu lüften.
Ich liebe es Sachen auszuprobieren“, gesteht die Schauspielerin. Das klingt schon eher nach der Ex-Frau von David Arquette. Bereits des Öfteren wurde sie für ihre zahlreichen Beauty-Eingriffe kritisiert. Alles, was schöner, straffer und jünger macht ist, bei ihr herzlich willkommen!

Laser sind die Zukunft
Vor wenigen Monaten verriet sie einige Behandlungen, die sie bereits ausprobiert hat oder noch möchte: „Ich bin für alles zu haben.
Ich versuche, das Unvermeidliche hinauszuzögern. Ich glaube an Laser. Meiner Meinung nach sind sie die Zukunft. Gerade habe ich Ulthera (nicht-operative Lifting-Behandlung) ausprobiert. Das soll die Produktion von Kollagen anregen. Und demnächst probiere ich Fraxel (Laser-Behandlung), um all die braunen Flecken auf Armen, Brust und Gesicht loszuwerden.“ Da können wir nur hoffen, dass Courteney es nicht übertreibt und durch diverse Beauty-Behandlungen sich, wie zahlreiche andere Stars, bis zur Unkenntlichkeit verändert und hoffen, dass sie mittlerweile wirklich Wasser und Schlaf als Wundermittelchen für jugendliches Aussehen ansieht.

Diashow: Courteney Cox urlaubt mit Serien-Lover Josh Hopkins

Courteney Cox urlaubt mit Serien-Lover Josh Hopkins

×