Christina Aguilera: Schlank dank Reiki

Emotional ausgeglichen

Christina Aguilera: Schlank dank Reiki

Mit der japanischen Heilmethode soll die Sängerin ihre Pfunde zum Purzeln gebracht haben.

Gewicht zu verlieren beginnt erst im Kopf, bevor es mit der eigentlichen Arbeit los gehen kann. Dies machte auch Christina Aguilera zu schaffen, die ihre angefutterten Pfunde endlich los werden wollte. Dank Ernährungsumstellung, Kalorien zählen und viel Cardio-Training soll es ihr gelungen sein das Gewicht stark zu reduzieren und zu ihrer ursprünglichen Figur zurück zu kehren. Doch um monatelang durchzuhalten, musste sie vor allem ihren Geist in Einklang bringen und dies soll die 32-jährige dank Reiki geschafft haben.

„Christina verdankt ihren neuen Look auch einer kohlehydratarmen Ernährung und Yoga, aber Reiki sorgt dafür, dass sie emotional ausgeglichen ist und es gibt ihr die Disziplin, um sich dauerhaft gesund zu ernähren. Sie trifft dreimal die Woche einen Reiki-Meister.“ , so ein  Insider. Die japanische Entspannungsmethode sorgt durch Handauflegen für die Stärkung und Regenerierung des Körpers. Durch Auflegen der Hände wird Energie übertragen, die als Wärme, Kribbeln oder Pulsieren wahr genommen werden kann.

Scheint funktioniert zu haben, wie man gestaute Energieblockaden selbst mit Reiki heilt, sehen Sie in der Galerie.

Diashow: Reiki zum Nachmachen

So funktioniert es: Heißhungerattacken überfallen uns, wenn wir unterzuckert sind, oder der Körper zu wenig Serotonin (Wohlfühlhormon) produziert. Oft steckt aber auch fehlende Zuwendung dahinter. Zur Behandlung eine Hand auf das Herzzentrum in der Mitte der Brust, die andere auf das Sonnengeflecht oberhalb des Nabels legen.


Wie lang? So lange, bis sich ein Gefühl von Wohlbefinden einstellt. So oft wie notwendig wiederholen.

So funktioniert es: Verstopfung kann mehrere Ursachen haben: Essen Sie ballaststoffreich (viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte) und trinken Sie viel dazu. Auch Bewegung hilft. Morgens diese Behandlung durchführen: Eine Hand von vorne, die andere von hinten an den Unterbauch legen . Wie lange? Mindestens 10 Minuten. Dann 1/4 Liter lauwarmes Wasser trinken.

So funktioniert es: Reiki wirkt besonders intensiv auf der seelischen Ebene: Legen Sie die Hände zuerst auf den Hinterkopf...

... und danach auf die Nieren und Nebennieren am unteren Rücken. Letztere produzieren Stresshormone, die durch die Behandlung aber in geringerem Maße ausgeschüttet werden.


Wie lange? Hinterkopf-Position: fünf Minuten; dann fünf Minuten Nieren-Position. Die Behandlung so oft wie notwendig wiederholen!

So funktioniert es: Erst die Hände an den oberen Teil der Lungen auf die Brust legen und dann an das Brustfell an den Seiten der Lungen.


Wie lange? Etwa 5 Minuten an die Brust und 10 an das Brustfell (insgesamt 15 Minuten). Öfters wiederholen!

So funktioniert es: Müdigkeit, Schwindel oder gar kurze Ohnmacht – dazu kann niedriger Blutdruck führen. Zur Vorbeugung: eine Hand auf den Hals legen und eine auf die Mitte der Brust.


Wie lange? Mindestens 10 Minuten. Behandlung zwei Mal täglich wiederholen.

So funktioniert es: Wenn Sie bereits im Bett liegen, zum Einschlafen die Hände erst auf beide Schläfen legen und dann auf den Hinterkopf. Wenn Ihre Arme dabei müde werden, können Sie sie mit Kissen unterstützen. Wenn es für Sie bequemer ist, können Sie sich auch auf die Seite legen.


Wie lange? Sie werden schnell schläfrig werden und innerhalb von 10 Minuten einschlafen.

So funktioniert es: Schon bei den ersten Anzeichen eine Hand vorne an den Hals und eine in den Nacken legen. Sie können (müssen aber nicht!) sich dabei fragen: „Was will ich nicht schlucken?“ Oder: „Wovor habe ich Angst?“ Dadurch können Ihnen die Auslöser der Erkältung bewusst werden.


Wie lange? Lassen Sie die Hände mindestens zehn Minuten am Hals liegen und wiederholen Sie die Übung mehrmals täglich.

So funktioniert es: Sobald Sie merken, dass ein Schnupfen im Anflug ist: eine Hand auf die Nase und die andere auf die Brustmitte legen (dort sitzt die Thymusdrüse, das Zentrum unseres Immunsystems). Hilfreich: Fragen Sie sich dabei: „Warum bin ich verschnupft?“


Wie lange? Lassen Sie Ihre Hände mindestens 10 Minuten lang auf der Brust und auf der Nase liegen. Mehrmals täglich wiederholen.