Brad Pitt hat keine Angst vor seinen Falten

Mut zum Altern:

Brad Pitt hat keine Angst vor seinen Falten

In einem Interview verriet der Schauspieler, dass er völlig entspannt sei, was das Älterwerden anbelangt.

Scheint so, als ob Brad Pitt (49) nicht mehr ganz in die Gänge zu kommen scheint, was die Verkaufszahlen seines letzten Films „Killing Them Softly“ in den USA angeht. Doch der Schauspieler bleibt gewohnt cool. US-Medien wollen aber den Grund kennen für seinen mangelnden Erfolg.

Ein Insider der Branche äußerte sich dazu und meinte, Brads Falten seien der Karriere-Killer. Die Kinobesucher seien geschockt, wie alt er doch tatsächlich geworden ist. In den letzten Jahren soll er peu à peu sein Schönlings-Image abgelegt haben, was auch angeblich seiner Verlobten Angelina Jolie etwas gegen den Strich gehen soll.

Doch Brad kontert gelassen: „Ich kann es doch auch nicht ändern, dass ich nun einmal älter werde. Was soll ich denn machen? Mein reiferes Aussehen eröffnet mir eine völlig neue Bandbreite an Rollen, die vom Charakter alle viel interessanter sind, als irgend so ein Bubi. Ich kann mich nicht beschweren. Alles ist gut.“

Aber um finazielle Schwierigkeiten muss sich Brad noch lange keine Sorgen machen, denn da wäre ja noch der Chanel No.5 Spot, der die Haushaltskasse bei Brangelina deutlich aufbesserte und sein letzter Film, der ihm nicht wirklich hervorragende Kritiken einbrachte, spielte bis jetzt auch um die 15 Millionen Dollar ein, was so ziemlich genau die Produktionskosten abdeckt. Das heißt, dass jede weitere verkaufte DVD direkt auf das Konto von Brad wandert.- Misserfolg sieht wirklich anders aus.

Dennoch scheint Brads Entscheidung, zu seinen Falten zu stehen, richtig zu sein und auf die Dauer werden auch seine Fans akzeptieren, dass er wirklich gut mit einem Jahrgangswein vergleichbar ist.

Diashow: Brad Pitt: Ohne Jolie in Cannes & im Regen

Brad Pitt: Ohne Jolie in Cannes & im Regen

×