Beyoncé erregt die Gemüter in NY

Zensur für H&M-Kampagne

Beyoncé erregt die Gemüter in NY

Die neue H&M-Kampagne von Beyoncé ist einigen New Yorkern einfach zu heiß – daher wird sie seit Tagen schlicht und einfach überklebt.

Beyoncé sorgt derzeit für Empörung auf der Lower East Side in New York, denn ihre neue Sommer-Kampagne für den Moderiesen Hennes & Mauritz ist einfach viel zu sexy, wie einige Anrainer finden.

Ein New Yorker Blog „Bowery Boogie“ entdeckte das Problem und fand heraus, dass das große Billboard auf dem Beyoncé im Bikini zu sehen ist, von einer konservativen jüdischen Gemeinschaft, die in diesem Viertel wohnt, seit Tagen „zensiert“ wird. Die Gruppe bleibt hartnäckig und überklebt das Kampagnenbild einfach mit weißen Plakaten. Doch Fans finden diese Aktion einfach übertrieben und reißen es immer wieder aufs Neue herunter – und der Krieg scheint kein Ende zu nehmen...

Diashow: Star Style: Beyoncé Knowles