Berührendes Shooting einer trauernden Braut

Verlobter vor der Hochzeit gestorben

Berührendes Shooting einer trauernden Braut

52 Tage vor der Hochzeit verstarb der Verlobte von Janine. Mit einem Fotoshooting im Brautkleid wollte sie ihre Trauer verarbeiten.

Knapp zwei Monate vor dem Tag, welcher der schönste in ihrem Leben hätte werden sollen, verstarb Janines Verlobter Johnny auf tragische Weise. Die Braut suchte einen ganz besonderen Weg um den Verlust zu verarbeiten. Janine bat den Fotografen Matt Adcock sie in ihrem Brautkleid abzubilden. Es war eine Einzelanfertigung und sie brachte es nicht übers Herz, das traumhafte Kleid zu verkaufen. Adcock überlegte sich für dieses Shooting ein spezielles Konzept, ein „magisches Abenteuer“  - wie eine rituelle Befreiung.  Als Location schlug er die Riviera Maya vor. Dort tauchte Janine samt Brautkleid ins Wasser.

Unterwasser-Braut
Im klaren Element entstanden wunderschöne Fotos einer schwebenden, engelsgleichen Braut. Nach dem befreienden Sprung überkamen Janine die Emotionen:  „Ich hatte wirklich das Gefühl, dass Johnny auf mich runter lächelte“. Den schönen Fotos sieht man die überwältigende Gefühlszustand und die spirituelle Nähe zum verstorbenen Partner an. Aber sehen Sie selbst...

Diashow: Berührendes Shooting einer trauernde Braut

Berührendes Shooting einer trauernde Braut

×