Baby Hope kämpft ums Überleben

Sie hat nur ein halbes Herz

Baby Hope kämpft ums Überleben

Seltene Fehlbidlung: Baby Emily Hope fehlte die linke Herzkammer.

Seit fünf Monaten kämpfen die Ärzte des Uniklinikums Kiel um das Leben der kleinen Emily Hope (nicht abgebildet, Symbolfoto): Das Mädchen kam mit einer seltenen Herz-Fehlbildung zur Welt. Sie leidet am Hypoplastischen Linksherzsyndrom - darunter versteht man die Unterentwicklung der linken Herzklappe. Nur fünf Tage nach der Geburt musste Emily Hope operiert werden, zwei weitere Eingriffe stehen ihr noch bevor.

Familie gab ihr den Namen "Hope"
Mama Jeannine und Vater Timo setzen sich mit allen Mitteln für die Genesung ihrer Tochter ein. Seit Tag Eins ist die Familie aus Hessen stets bei ihrer Tochter in Kiel. Für den Namen 'Hope' entschied man sich, als der Arzt den Eltern mitteilte, dass ihr Kind an einer seltenen Krankheit leidet: „Sofort nach der Diagnose stand der Name ,Hope‘ für uns fest. Denn die Hoffnung haben wir nie aufgegeben“, so Mutter Jeannine gegenüber der Bild Zeitung.

"Schwerste Herzfehler überhaupt"
Die behandelnden Ärzte setzen alles daran, um dem Mädchen eine normale Zukunft zu ermöglichen. Die Bild Zeitung zitiert Prof. Dr. Hans-Heiner Kramer, den Leiter des Kinderherzzentrums Kiel: „Kinder mit nur einer Herzkammer werden auch als Kinder mit halbem Herz bezeichnet. Es ist der schwerste Herzfehler überhaupt. Aber 80 Prozent aller Kinder werden überleben, vorausgesetzt ist eine gute ärztliche Nachversorgung.“ Noch zwei Operationen und Baby Emily Hope und ihre Familie haben es geschafft.