Aushängeschild für Plus-Size Singlebörse

Christina Aguilera

Aushängeschild für Plus-Size Singlebörse

3 Millionen Dollar werden Christina Aguilera geboten,um für eine Plus Size-Singlebörse zu werben.

Mit ihren Pfunden hat Christina sich mehrmals Negativ-Schlagzeilen, Läster-Attacken und Kritik eingeholt. Sie selbst setzte dem ein Ende, indem sie in einem Interview sagte: „Ihr arbeitet mit einem fetten Mädchen. Merkt euch das und kommt drüber hinweg!“ Ihre neuen Kilos mag sie und denkt nicht an Diäten und Sport: „Ich liebe es, jetzt einen Hintern zu haben und offensichtlich mag ich es, mein Dekolleté zu zeigen!“ Was andere denken, ist ihr herzlich egal – selbstbewusst präsentiert sie ihre Figur in hautengen Kleidern bei öffentlichen Auftritten und provoziert gewollt. Jetzt dürfte ihre dralle Figur ihr zu einem Millionen-Deal verhelfen.

Die Singlebörse „The Big and the Beautiful“ , auf der übergewichtige Singles nach potenziellen Dates und  Partnern Ausschau halten können, möchte die Sängerin als Werbegesicht engagieren und bietet dafür 3 Millionen Dollar. Christina sei dafür das perfekte Aushängeschild, so Website-Boss Whitney Thompson: „Ich habe Aguileras Karriere verfolgt und bin der Meinung, dass sie als neues Werbegesicht perfekt zu unserem Unternehmen passen würde. Ich hoffe, sie interessiert sich für diese Chance.“ Nachdem Sängerin Adele ebenfalls im Gespräch für den Werbedeal war und wegen ihrer Schwangerschaft ablehnte, soll nun Christina an Bord geholt werden.

Diashow: Mode-Panne: Aguilera quetscht ihre Kurven

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...

"Ich fühle mich wohl in meinem Körper", lautet der neue Schlachtruf von Pop-Star Christina Aguilera, die im Zeichen der Anti-Mager-Bewegung ihren üppigen Body nur all zu gern zur Schau stellt. So auch bei den 40. American Music Awards - wo die Sängerin nicht nur mit ihren Kurven prahlte, sondern (leider) auch mit einem üblen Fashion-Disaster von sich reden machte: X-Tina präsentierte sich im viel zu engen, knall-lila Kleid aus billigen Synthetik-Fasern. Dazu trug die Diva karierte Heels. Obendrein schien es Aguilera nicht einmal für nötig zu halten, einen BH zu tragen. Kurz: Der krasse Mode-Mix war schlichtweg "too much." Körperbewusst? Ja! Beim nächsten Mal aber bitte etwas geschmackvoller...