American Apparel-Werbungen wieder verbannt

Zu sexualisiert

American Apparel-Werbungen wieder verbannt

Pornografische Bilder
Bereits in der Vergangenheit sorgte das Modelabel American Apparel immer wieder wegen seinen zu sexualisierten und freizügigen Bildern, auf denen die Mode eigentlich im Mittelpunkt stehen sollte, für Schlagzeilen. Doch Gründer Dov Charney setzt bei seinen Werbekampagnen trotz allem immer wieder auf viel nackte Haut, die vom Produkt eher ablenkt. Im April 2012 wurden sieben Bilder der neuen Kampagne von der ASA (Advertising Standars Authority) in Großbritannien verboten.

Klage wegen sexueller Belästigung
Für die Shootings ist der Gründer des Labels selbst zuständig. Seine Arbeitsmoral ist umstritten. 2011 wurde er von einer Ex-Mitarbeiterin zu 250 Millionen Dollar wegen sexueller Belästigung angeklagt. Die Models, die er für seine Kampagnen meist nackt ablichtet, sind oft minderjärhig.

Jetzt tauchten wieder neue Bilder auf.  ASA schaltete sich wieder ein, denn auf den neuen Bildern sind offensichtlich junge Models zu sehen. Auf einem scheinen die Brüste des Models durch das dünne T-shirt durch: „Weil die Brüste des Models durch das T-Shirt zu sehen sind, haben wir beschlossen, dass die Bilder als Sexualisierung des Models, das aussieht wie ein Kind, betrachtet werden könnten.“

                            article-2243318-165C2572000.jpg © American Apparel

Außerdem wurden 3 der insgesamt 23 Strumpfhosen-Werbungen verbannt. Grund: die besonders anzüglichen Bilder, auf denen die Models in lüsternen Posen zu sehen sind und meist nichts als eine Strumpfhose tragen, könnten von Kindern im Internet gesehen werden.

                            article-2243318-165C24B7000.jpg

Prozess
Dov Charney hat alleridngs nicht nur wegen der Anklage seiner Ex-Mitarbeiterin und der ASA Stress – ein weiterer Ex-Mitarbeiterin erhob jetzt eine Anklage, weil Charey ihm Schmutz ins Gesicht warf und schwulenfeindliche Äußerungen machte.

Lesen Sie auch:

Verbot für Prada-Kampagne: zu gefährlich!

Marc Jacobs-Kampagne gesetzlich verboten

Candice Swanepoel: Zu heißer Spot für USA

Beckham-Kampagne ist nicht jugendfrei

Diashow American Apparel

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal

Die Mitarbeiterinnen von American Apparel sollen von ihrem Chef zu Nackt-Shootings und Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal

Die Mitarbeiterinnen von American Apparel sollen von ihrem Chef zu Nackt-Shootings und Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

Sex Skandal



Die Werbungen von American Apparel zeigen die Models oft halbnackt in eindeutigen sexuellen Posen.

1 / 12

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden