Agyness Deyn hört mit dem Modeln auf

Schluss

Agyness Deyn hört mit dem Modeln auf

Das britische Supermodel gab das Ende ihrer Modelkarriere bekannt.

Im Sommer war sie noch am Cover des ID-Magazine aus England. Aber wie es aussieht, war das ihr letzter offizieller Job. Das britische Supermodel Agyness Deyn, die derzeit gerade eine Karriere in der Schauspielerei startet, hat in einem Interview zugegeben, dass sie offiziell mit dem Modeln aufgehört hat.

Karrierewechsel
In der englischen Tageszeitung „The Independent“ spricht Deyn über ihre Pläne: „Ich habe seit einiger Zeit nichts mehr getan. Vor fast vier Jahren haben sich meine Gefühle gegenüber der Modelindustrie verändert, ich habe mich danach gesehnt, etwas anderes zu machen.“ Der Wechsel, der nach einigen Filmrollen und weniger Modelaufträgen, in Schritten passierte, heißt aber nicht, dass sie es nie genoss, auf den Laufstegen der Welt zu sein. „Oh Gott, ich habe es geliebt“, schwärmt sie. Mit 18 begann ihre Karriere und von Manchester aus, brachte ihre Karriere sie in die ganze Welt. „Es war so viel Spaß“, meint sie zum Abschied.

Nun würfen wir die Schönheit also mehr auf den Leinwänden bewundern. Wer weiß, vielleicht wird sie einmal einen Oscar entgegennehmen.

Diashow: Stilcheck: Agyness Deyn

Zum Essen mit Karl Lagerfeld im gekonnten Stilmix.

Burberry Party: Agyness im Silberfuchs Mini.

Hosenträger und Streifenschal-typischer Deyn Look.

Die große schwarze Robe steht ihr gut.

Auf dem Catwalk für Versace.

Agyness Deyn steht auf Quergestreiftes.

Kräftige Farben kann sie perfekt tragen.

Ein sehr wandelbares Gesicht.

Einfach cool.

Auf dem Catwalk für House of Holland in London.

Auf dem Catwalk für House of Holland in London.

Pretty in Pink beim Elle Style Award.

Immer wieder quergestreift.

Hübsch mit schwarzer Korsage.