Abercrombie & Fitch: Verkaufszahlen sinken

Nur schöne Kunden, bitte!

Abercrombie & Fitch: Verkaufszahlen sinken

"Nur dünne und schöne Menschen" sollten seine Kleidung tragen, sagte der CEO des Modelabels Abercrombie & Fitch, Mike Jeffries, noch vor einiger Zeit in einem Interview, und katapultierte sich mit dieser überheblichen Aussage selbst ins Aus. Denn es scheint, dass nicht einmal mehr die schönen und schlanken Kunden bei ihm einkaufen wollen, geschweige denn die "weniger perfekten", die er nicht gerne in seinen Läden sah.

Flop
Nicht nur, dass die Kritik von Kunden aus aller Welt immer lauter wurde, jetzt macht sich die Unbeliebtheit des Modelabels auch bei den Verkaufszahlen bemerkbar, denn die Umsätze sind seit Jeffries Aussage um 9 Prozent, von 839 Millionen auf 646 Millionen, gefallen. Es scheint, dass auch die „coolen Kids“, die er als seine Zielgruppe beschrieb, genug von Abercrombie & Fitch haben, Mode mit dem Firmennamen oder Logo zu tragen ist für viele mittlerweile peinlich.

Auf die Frage was es mit den sinkenden Verkaufszahlen auf sich hat, machte Mike Jeffries das schlechte Wetter und die derzeit schlechte Wirtschaftslage in Europa für die Lieferschwierigkeiten der neuen Kollektion verantwortlich. Dass kein Interesse daran besteht ist wohl eher die offensichtliche Antwort, der wird auch er demnächst ins Auge sehen müssen, denn ohne die vor Kurzem neu eröffneten Stores wäre der Rückgang noch größer gewesen…

VIDEO: Mann verteilt A&F Kleidung an Obdachlose

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden