Wie Photoshop wirklich funktioniert

Body Evolution:

Wie Photoshop wirklich funktioniert

Zu viel des Guten
Dass Models oft so sehr retuschiert werden bis sie am Ende nur noch wie Plastikpuppen wirken, ist längst keine Seltenheit mehr. In immer mehr Werbungen passieren Retusche-Fehler, die darauf hindeuten, dass mit Photoshop übertrieben wurde. Da wird das Bein eines Models im Nu so schmal wie ihr Oberarm, das Gesicht so unrealitisch glattgebügelt, dass das Resultat kaum verwendbar wird. Wegen zu unrealistischer Bilder wurden schon große Werbekampagnen, wie zum Beispiel Julia Roberts' Lancome-Kampagne, verboten.

Komplett-Retusche
Jetzt zeigt das Video "Body Evolution", das 2011 von globaldemocracy.com gedreht wurde, wie Photoshop tatsächlich funktioniert. Gesicht und Körper einer blonden Frau wurden bis zu Unkenntlichkeit retuschiert, die Beine werden gestreckt, der Bauch geschmälert, die Augen vergrößert, das Gesicht verkleienrt. Das Ergebnis ist verblüffend und absolut unrealitisch. Das Video sorgt für Staunen!

Schöner geschummelt
Kein Wunder, dass sogar Topmodels wie Victoria's Secret-Engel Erin Heatherton der Meinung sind: "Ich fühle mich als ob es jemand anderer wäre. Ich denke es ist nicht fair - ich sehe besser aus, aber es ist eine Lüge."

Diashow Die Photoshop Anwendungen von Victorias Secret

Zu viel Photoshop

Na, wo ist denn dieTasche geblieben? Model Joan Smalls hält in der neuen Herbst-Kampagne von Victoria's Secret nur noch den Taschenhenkel in der Hand. Ein neuer Trend?

Zu viel Photoshop

Bei der März-Kampagne 2011 wurde zu viel retuschiert. Die Beine sind komplett unproportioniert zur Hüfte, man sieht, dass eindeutig wegradiert wurde.

Zu viel Photoshop

In der Swimwear Sommer-Kampagne 2012 sieht man, dass das Model an ihrer linken Bauchseite eine ganz andere Struktur hat als rechts, wo ihre Hüfte und ihre Bauch-Struktur gerade sind. Ein Knick, wie er links zu sehen ist, kann daher nur mit Photoshop gemacht worden sein.

Zu viel Photoshop

Zwei unterschiedliche Bilder, eine Person. Links sieht man den gerade geformten Körper des Models, rechts wieder eine Kurve die sexy wirken soll, die das Model allerdings nicht von selbst hat, da sie komplett durchtrainiert ist.

Zu viel Photoshop

Dem Model Candice Swanepoel wurden extrem muskulöse Schultern aufgedrückt, obwohl sie für ihre zierliche Figur bekannt ist.

Zu viel Photoshop

Und wieder wurde an Candice Swanepoel einiges verändert. Ihr Bauch ist zwar auch in Natur sehr schön flach und durchtrainiert, dass ihr unterer Bauchteil allerdings schlanker als ihr oberer ist, entspricht nicht der Wahrheit und ist physisch nicht möglich.

Zu viel Photoshop

Auch hier wurde deutlich retuschiert. Eine Lücke zwischen den Beinen ist in so einer Körperhaltung nicht natürlich, selbst bei sehr schlanken Frauen. Man sieht also wie Victorias Secret immer wieder retuschiert und wegradiert.

1 / 7

Lesen Sie auch:

Wieder Photoshop-Panne bei Victoria's Secret

Vogue liefert peinliche Photoshop-Panne (Juni-Ausgabe)

Kardashians Unterwäsche-Shooting: Komplett retuschiert 

Peinliche Photoshop & Styling Unfälle

Karlie Kloss' Rippen werden retuschiert

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum