Mutter gab Tochter Bandwurm-Eier zu essen

"Diät" für Schönheitswettbewerb

Mutter gab Tochter Bandwurm-Eier zu essen

Ein Teenager in Florida wurde mit starken Bauchschmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zunächst gingen die Ärzte von einer Schwangerschaft aus, welche jedoch  Ultraschalluntersuchungen ausschlossen. Die Krankenschwester des Spitals Maricar Cabral-Osor erzählte in der Sendung Untold Stories of the ER/ Discovery Health was daraufhin geschah: Cabral-Oso hörte das Mädchen auf der Toilette schreien und eilte zu Hilfe. Der Teenager schied Bandwürmer aus.

Parasiten ins Essen gemischt
"Die Mutter erblasste und bat die Tochter um Entschuldigung", erinnert sich Krankenschwester. „Ich habe es nur gemacht, damit du ein bisschen dünner wirst. Du brauchtest ein wenig Hilfe vor dem Wettbewerb." rechtfertigte sich die Mutter gegenüber ihrem Kind. Die Bandwurmeier hatte sie in Mexiko gekauft und der Tochter ins Essen gemischt. Die Parasiten sind im Zuge der Verdauung geschlüft und verursachten dem Teenager die starken Bauchschmerzen.

Die 10 verrücktesten Diäten 1/10
1. Fletcher
Erfinder Horace Fletcher wurde mit dieser Idee zum Millionär: Jeder Bissen muss mit gesenktem Kopf 32 Mal gekaut werden. Anschließend legt man den Kopf zurück und lässt den Brei ohne Schlucken durch die Speiseröhre fließen. Die noch verbliebenen Reste im Mund müssen dann ausgespuckt werden. So macht Essen und Abnehmen definitiv keinen Spaß.
2. Hormondiät
Diese Diät stammt aus Hollywood: Hormone werden gespritzt oder eingenommen und täuschen dem Körper eine Schwangerschaft vor. So werden mehr Kalorien verbrannt und viele Nebenwirkungen hervorgerufen.
3. Steinzeit-Diät
Gegessen wird fast nur rohes Fleisch - dieser Trend aus den USA sorgte für viel Aufruhr. Ein wenig Obst und Eier sind ausnahmsweise erlaubt. Getreide, Zucker oder Alkohol sind absolut tabu. Wissenschaftler sind sich jedoch sicher, dass sich die Ernährungsgewohnheiten der Jäger und Sammler vor 20 000 Jahren nicht auf die heutige Zeit übertragen lassen.
4. Farben
Mariah Carey probierte es aus: täglich 500 Gramm Nahrung einer bestimmten Farbgruppe - ob gelb, grün, rot oder weiß - Hauptsache man bleibt der Farbe treu. Verzehrt werden nur Obst und Gemüse. Mariah Carey entdeckte lila für sich: Trauben, Zwetschken und rote Beete. Auch hier setzt jedoch der Jojo-Effekt danach schneller ein, als man denkt.
5. Eier
Schon die eiserne Lady Margret Thatcher nahm mithilfe von Eiern ab: 28 Eier pro Woche zusammen mit Spinat und Fleisch werden dabei gegessen. Die Frage, ob man nach der Diät jemals wieder Lust auf Eier hat, lassen wir einmal so im Raum stehen.
6. Babynahrung
Was für das Baby gut ist, kann einem erwachsenen Körper nicht schaden - und Kalorien spart man damit auch nebenbei, oder? Viele Frauen entdeckten leckere Babybreie für sich und löffeln morgens, mittags und abends je ein Gläschen. Der Jojo-Effekt ist damit GARANTIERT.
7. Energy Drinks
Die Zuckerbomben treiben den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe, wirken appetitzügelnd und regen den Stoffwechsel an. Neben Magenschmerzen kann eine solche Diät allerdings auch zum Tod führen. Eine 23-jährige Frau aus Neuseeland trank 8 Monate lang täglich 15 Energy Drinks - Essen ausgeschlossen. Sie starb mit 45kg weniger schließlich an einem Herzinfarkt.
8. Rauchen
Viele Raucher mit Extra-Kilos nützen ihre gesundheitsschädigende Sucht um abzunehmen: Rauchen zügelt den Appetit und regt den Stoffwechsel an. Statt zu essen wird einfach fleißig geraucht. Finger weg!
9. Bandwürmer
Auch Hollywood entdeckte diese pikante Form der Diät für sich: Bandwurmfinnen, die man schluckt entwickeln sich im Magen zu Bandwürmern, die sich von unserer verzehrten Nahrung ernähren und sie förmlich "wegfressen". Mögliche Nebenwirkungen: Darmverschlüsse und Mangelerscheinungen.
10. Zungenpflaster
Models und Missen sorgten bereits während verschiedener Fashion Weeks und Schönheitswettbewerbe mit bestimmten "Zungenpflastern" für Aufregung: raue Pflaster werden an die Zungenoberfläche genäht und machen somit den Verzehr von Nahrung geradezu unmöglich und äußerst schmerzhaft - also lässt man es lieber bleiben. "Miracle Patch" nennt sich das Pflaster und erfreut sich bei südamerikanischen Frauen besonders großer Beliebtheit. Nikolas Chugay, Schönheitschirurg aus Los Angeles entwickelte diese irre Idee 2009 - das Annähen des Pflasters soll eine Stunde dauern. Nebenwirkungen: endlose Schmerzen, Schlaflosigkeit und Probleme beim Sprechen.

Diese Diäten machen krank
Neben diesen absurden Erfindungen gibt es jedoch zahlreiche Diäten, die zwar "gesund" klingen mögen, jedoch ebenso gefährlich sind. Sie versprechen radikalen Gewichtsverlust binnen kurzer Zeit - oft sind solche Programme jedoch nur Krankmacher. Hier sind sechs abschreckende Beispiele:

Diese Diäten sind gefährlich 1/6
1. Apfelessig-Nulldiät belastet Herz Man trinkt warmes Wasser mit Apfelessig und sonst nichts. Das ist eine Nulldiät: Man verliert schnell Gewicht, Essig wirkt abführend. Die Folge: Herz und Kreislauf sind extrem belastet.
 2. Atkins-Diät: Jo-Jo-Effekt garantiert Man darf keine Kohlenhydrate essen, dafür aber sonst quasi alles. Das bringt viel Fettüberschuss und damit einen hohen Cholesterinspiegel. Das erhöht auch die Gichtwahrscheinlichkeit, das Fett überlastet die Leber. Außerdem: Fast alle nehmen nach Ende der Diät wieder zu: mehr denn je.
3. Blutgruppen-Diät: Mangelerscheinungen Die These des Naturheilkundlers Peter J. D'Adamo ist: Jede Blutgruppe hat ihre Lebensmittel. 0 isst Fleisch, A Vegetarisch, Milch gibt es für keinen. Aber: Es gibt dazu keine Studien. Die Folge: starke Mangelerscheinungen.
4. Saftdiät: Herzmuskel schwindet langsam Man trinkt nur Obst- und Gemüsesäfte, feste Nahrungsmittel sind verboten. Folge: Die Kilos purzeln, der Körper leidet - zu wenig Kalorien und zu viel Fruchtzucker. Dieser ist in großen Mengen ein Risiko für Blutdruck und Leber. Proteinmangel lässt Muskelmasse schwinden - auch die des Herzens.
5. Hollywood-Diät erhöht die Sterblichkeitsrate Kaum Kohlenhydrate dafür Krustentiere, Geflügel und exotische Früchte. Die Folge: hoher Eiweißanteil, der auf Niere und Leber geht. Und: Risiko für Jo-Jo-Effekt. Dieser ist nicht nur frustrierend, sondern erhöht die Gefahr von Gefäßerkrankungen. Damit steigt sogar das Todesrisiko durch Herzinfarkt.
6. Kohlsuppe führt zu Muskelschwund Es gibt ausschließlich Suppe aus Kohl, Lauch und Zwiebeln - diese aber in rauen Mengen. Was fehlt: Eiweiß. Dieser Mangel führt zu Muskelabbau - und ekelhafter Ausdünstung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum