Komapatientin wacht als Mutter auf

Unfall im 5. Monat

Komapatientin wacht als Mutter auf

Sharista Giles war im fünften Monat schwanger, als sie infolge eines Autounfalls im Dezember 2014 ins Koma fiel. Komplikationen im weiteren Schwangerschaftsverlauf zwangen die Ärzte dazu, Sharistas Baby verfrüht auf die Welt zu holen. Am 24. Jänner wurde „Baby L“ – die Familie der Patientin hat dem Kind noch keinen Namen gegeben – geboren. Sharistas Kind wog nur 850 Gramm, doch der kleine Bub ist eine richtige Kämpfernatur. Das Frühchen ist mittlerweile zu 2,8 Kilo herangewachsen, liegt derzeit aber noch auf der Babystation des Krankenhauses.

Aus dem Koma aufgewacht
Die Familie hatte fast die Hoffnung aufgegeben, dass ihre Tochter jemals wieder aufwacht. Sharistas Mutter sagten die Ärzte, dass sie nichts mehr für ihre Tochter tun könnten. Doch Beverly Giles entschied sich dafür, zu warten. Die Gebete der Familie Giles wurden erhört: Am Mittwoch öffnete Sharista ihre Augen - zum ersten Mal seit dem Unfall. Auf Facebook teilte die Familie die Neuigkeiten mit der Welt: „Sharista hat ihre Augen geöffnet und greift nun auch nach unseren Fingern, wenn wir sie darum bitten. Lobet den Herrn! Sie folgt der Stimme ihres Vater und wir haben ihr ein Foto von Baby L gezeigt und sie hat ihn gesehen!“, freut sich die Beverly. Wir wünschen Sharista, dass sie weitere Fortschritte macht und ihr kleines „Baby L“ bald in den Armen halten kann.

Video zum Thema Verwandte sprechen über die erwachte Komapatientin

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum