Ist das Fatshaming oder berechtigte Kritik?

Kontroverses Video

Ist das Fatshaming oder berechtigte Kritik?

Diese Frau, ihr Video und ihre Meinung spaltet momentan das Netz. Nicole Arbour, selbsternannte Komikerin, postete einen Clip auf YouTube, den sie „Dear Fat People…“ nannte. Inhalt? Sie beschwert sich und motzt gegen übergewichtige Menschen. Kampagnen, die ein positives Körperbild auch bei Übergröße bewerbe, seien lächerlich. Wieso solle sie fetten Menschen für ihre Figur applaudieren? Diese Menschen sind in ihren Augen nur faul und inkonsequent, sonst nichts. Außerdem hält sie den Begriff „Fatshaming“, also das beschämen der Figur dicker Menschen, für einen positiven Ausdruck. Man solle ihrer Meinung sogar dicke Menschen so ein schlechtes Gewissen durch Fatshaming machen, dass sie ihre Verhaltensmuster ändern und vor lauter Peinlichkeit mit einer Diät anfangen.

Keine netten Worte. Lustig? Nein, das auch nicht, obwohl die Amerikanerin ihren Clip als Satire bezeichnet. Beleidigend sei das  Video nicht, da sie ja nicht von Menschen redet, die Krankheitsbedingt unter Übergewicht leiden, und auch nicht von Menschen mit 5 Kilo zu viel auf den Rippen sondern denen, die sich täglich Fast Food rein stopfen. Denn tatsächlich muss man zugeben, dass sie in dem Video auch berechtigte Kritik unterbringt. So zum Beispiel: „Entschuldige dich bei deiner Familie. Ihnen wird es schlecht gehen, wenn du früher stirbst, weil du dich krank gefressen hast.“ Was hart klingt, ist in den USA tatsächlich eine Realität. Adipositas, also krankhaftes Übergewicht wird in Amerika inzwischen schon mit einer Epidemie verglichen, da bereits jedes dritte Kind davon betroffen ist. Sie beschwert sich in dem kurzen Clip auch, dass dicke Menschen wegen ihres starken Übergewichts bevorzugt werden, da in den Staaten extreme Adipositas als Behinderung gewertet wird.

Punkte, mit denen sie nicht Unrecht hat. Dennoch sagt sie ihre unerbetene Meinung in einem Tonfall, der schlicht und einfach Mobbing ist. Zudem widerspricht sich die Amerikanerin selbst. Denn sie beleidigt auch kranke, übergewichtige Menschen, auch wenn sie sagt, sie würde es nicht tun. Wie? Naja, sie kennt nicht die Krankenakte eines jeden Menschen, wenn sie der Person das erste Mal gegenüber steht. Aber urteilen übers Gewicht, dass tut Nicole sofort.

Was meinen Sie?

Ist das Mobbing oder berechtigte Kritik?

Video zum Thema Nicole Arbour beleidigt Übergewichtige
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum