40.000 Euro für OP's

"Ich wollte aussehen wie eine Sex-Puppe"

Zu der Reihe an menschlichen Barbies gesellt sich nun eine weniger jugendfreie Variante des Puppen-Fetischismus. Wir dürfen vorstellen: Victoria Wild aus Frankreich, besessen vom Look aufblasbarer Sex-Dolls. Der Daily Mail erzählte die 30-Jährige, dass sie schon als Teenager in Lettland davon träumte, wie eine lebensgroße Puppe auszusehen: „ Ich wusste noch nichts von plastischer Chirurgie aber ich träumte davon einer sexy Puppe zu ähneln, mit großen Brüsten und riesigen Lippen.“

„Ich habe mein A-Körbchen gehasst“
Ihre Operationen hat die 30-Järige mit Modeljobs und der Hilfe ihres Partners finanziert. An die 40.000 Euro hat sich schon in ihren Body investiert: Nasen-Op, dreifache Brustvergrößerung und Botox. Jetzt fühlt sie sich pudelwohl in ihrer Haut und genießt die Augmerktsamkeit, die ihr Passanten auf der Straße schenken. Aber noch ist das Projekt „Aufblasbare Puppe“ nicht abgeschlossen. Die Brüste sollen noch größer werden und auch in den Po will sie sich Implantate setzen lassen. Wir halten Sie auf dem Laufenden…

Diashow Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

Victoria Wild

1 / 10

 

 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum