Geschmacksexplosionen aus Kampanien

Re-Opening Fiorenzano

Geschmacksexplosionen aus Kampanien

Nach einleitenden Worten und der Vorstellung von Daniela Fiorenzano und Marco Pinelli und einer Inszenierung durch das Modelabel Callisti verkosteten die Gäste Spezialitäten aus Neapel. Mit Originalzutaten aus Kampanien und mit viel Liebe und Zungenspitzengefühl wurden die Köstlichkeiten vom gebürtigen „Campanese“ Marco Pinelli zubereitet. Liest man die Speisekarte sieht man sich geistig mit dem Finger auf der Landkarte die Amalfiküste bis nach Neapel abfahren: Pasta aus Gragnano am Golf von Sorrent, Pomodori del Vesuvio, Olio Extra Vergine d'Oliva della Costiera d'Amalfi und Mozzarella di Bufala. So viele Zutaten wie möglich stammen aus der Region rund um den Vesuv.Bei chilligen Klängen ließen die Gäste den Abend ausklingen.

Unter den Gästen befanden sich: Christian und Ekaterina Mucha, Tini Kainrath, Mark Baigent, Fadi und Ines Merza, Peter Legat und Frau, Dorretta Carter, Martina Müller, Zigi Mueller, Elvyra Geyer uvm.

Im Jahr 1897 fasste sich der blutjunge Pasquale Fiorenzano ein Herz und eröffnete mitten im Herzen Neapels in der Pignasecca eine „Tripperia“ und „Pizzeria“. Fast 120 Jahre später tut es ihm seine Urenkelin Daniela Fiorenzano gleich und eröffnet im Herzen von Wien Nähe dem Michaelerplatz das Restaurant FIORENZANO. Ort und Zeit haben sich verändert, doch die kulinarischen Geheimnisse der Familie Fiorenzano sind gleich geblieben: herrliches Essen mit Originalzutaten aus Kampanien, mit viel Liebe und Zungenspitzengefühl vom gebürtigen „Campanese“ Küchenchef Marco Pinelli interpretiert – ein Tanz auf dem Vulkan für die Geschmacksknospen.

Diashow Re-Opening Fiorenzano

Re-Opening Fiorenzano

Daniela Fiorenzano Martina Müller und Elvyra Geyer mit den Models in Callisti Fashion

Re-Opening Fiorenzano

Dorretta Carter, Daniela Fiorenzano und Tini Kainrath

Re-Opening Fiorenzano

Daniela Fiorenzano und Mark Baigent (Mark & Julia)

Re-Opening Fiorenzano

Daniela Fiorenzano und Tini Kainrath

Re-Opening Fiorenzano

Daniela Fiorenzano, Christian und Ekaterina Mucha

Re-Opening Fiorenzano

Daniela Fiorenzano (Inhaberin) und Marco Pinelli (Küchenchef)

Re-Opening Fiorenzano

Peter Legat und seine Frau

Re-Opening Fiorenzano

Fadi Merza und Ekaterina Mucha

Re-Opening Fiorenzano

Lucia Castello mit Daniela Fiorenzano

Re-Opening Fiorenzano

Elvyra Geyer, Tini Kainrath und Dorretta Carter
Fotocredit © Nadine Poncioni

Re-Opening Fiorenzano

Re-Opening Fiorenzano

1 / 12


„Daniela, amore, vieni qua, koste mal das, ... und das, ... und dieses noch .... , in meiner Familie ging es immer nur um das Essen und das Genießen“, plaudert Daniela Fiorenzano aus dem Nähkästchen. „Ich habe den Wienern die Küchengeheimnisse Kampaniens und die Geschmäcker meiner Kindertage mitgebracht. Es ist ein Stück einzigartiges Lebensgefühl, es ist Neapel.“ Ohne jemals dort gewesen zu sein zaubert das FIORENZANO eine Breitseite überschäumenden Lebensgefühls der italienischsten aller italienischen Städte auf die Teller. Liest man die Speisekarte sieht man sich geistig mit dem Finger auf der Landkarte die Amalfiküste bis nach Neapel abfahren: Pasta aus Gragnano am Golf von Sorrent, Pomodori del Vesuvio, Olio Extra Vergine d'Oliva della Costiera d'Amalfi und Mozzarella di Bufala. So viele Zutaten wie möglich stammen aus der Region rund um den Vesuv, auch die Weinkarte folgt diesem Beispiel: so reiften die Weine mit den klingenden Namen wie etwa Aglianico oder Biancolella sämtlich aus Campania.

Marco Pinelli – waschechter „Campanese“
Mit Marco Pinelli steht ein waschechter Italiener in der Küche, geboren und aufgewachsen in Kampanien. Ausgebildet wurde Marco allerdings in der Welt der Hauben und Sterne, etwa dem Dorchester in London, dem Four Seasons auf den Bahamas, dem Capri Palace und dem Palazzo Parisio auf Malta. Dabei vergaß Marco jedoch nie seine Wurzeln. „Das Fiorenzano ist für mich wie heimkommen. Ich folge wohlbekannten Geschmäckern und Gerüchen und interpretiere sie auf vielfältige Weise neu. Das Geheimnis der Fiorenzano-Rezepte lasse ich jedoch unberührt.“

Das Interieur – Urbaner Schick
Ganz im Kontrast zum überschwänglichen kulinarischen Genuss steht das erfrischend schlichte, luftig-elegante Interieur. Das edle Ambiente mit viel Holz, gebürstetem Aluminium, Leder und poliertem Sandstein, in Szene gesetzt von einem raffinierten Lichtkonzept gibt sich schick und zeitgemäß aber zurückhaltend. Auf folkloristisch überladenes wurde bewusst verzichtet, nichts soll vom Essens- und Trink-Genuss ablenken. Gut aufgehoben fühlt man sich auch bei dem in edlen Zwirn gekleideten, charmanten und bestens ausgebildeten Servierpersonal.

Friggitoria Fiorenzano – typisch neapolitanisch
In Neapel gilt die „Friggitoria Fiorenzano“ seit Jahrzehnten als eine Institution, die zum persönlichen Weltkulturerbe der Neapolitaner zählt. Spezialität ist die neapolitanische Version von „Streetfood“, eine nahezu endemische Esskultur, die es nur in der Stadt unter dem Vulkan gibt. Zucchiniblüten und Artischocken ebenso wie gefüllte Risottobällchen (Arancini) und Pastakugeln (Timballetto), mit Mozzarella und Prosciutto gefüllte Kroketten und sogar Pizzen werden in heißem Fett knusprig-salzig herausgebacken und in Butterpapier gepackt über die Theke gereicht.

1897 von Pasquale Fiorenzano als „Tripperia“ und „Pizzeria“ gegründet ist das Unternehmen bereits in der vierten Generation fest in der Hand der Familie Fiorenzano. Die Friggitoria Fiorenzano wird heute von Gennaro Fiorencano geführt, dem „Papa“ von Daniela. „Ich bin sehr stolze auf meine Tochter“, freut sich Vater Gennaro, dass Daniela das kulinarische Erbe der Familie in alle Welt trägt.


Ristorante FIORENZANO
Schauflergasse 6
1010 Wien
T: +43/(0)1/532 91 26
Mo 18–23 Uhr, Di–Sa 11.30–15, 18–23 Uhr
www.fiorenzano.at
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum