Dieses intime Foto berührt Millionen

Kaiserschnitt rettete ihre Leben

Dieses intime Foto berührt Millionen

Schwangerschaften und Geburten passieren auf natürlichem Wege, dennoch entscheiden sich viele Frauen „nicht natürlich“ zu gebären. Die Rede ist von Kaiserschnitten.

Kürzlich machte die Fotografin Helen Aller aus Guernsey in England dieses intime Foto einer Mutter und ihrem drei Tage alten Sohn neben ihrer Kaiserschnitt-Wunde. Die Mutter, die anonym bleiben möchte, wollte auf keinen Fall einen Kaiserschnitt. Sie wünschte sich eine natürliche Geburt, da sie einfach panische Angst vor dem Eingriff hatte. Doch es traten schwere Komplikationen auf. Sie hatte eine Blutvergiftung, ihr Leben und dass ihres Ungeborenen waren in Gefahr. Die Ärzte mussten einen Not-Kaiserschnitt machen.

Die Mutter bat die Fotografin, mit der sie bereits während der Schwangerschaft Bilder gemacht hatte, vorbei zu kommen und dieses emotionale Bild zu schießen. Denn das, was ihr am meisten Angst bereitet hatte, war genau das, was ihr und ihrem Sohn das Leben rettete. Mit diesem Bild will sie sich und anderen Müttern Kraft schenken.

Die Fotografin Helen Aller teilte dieses Bild auf Facebook. Die Reaktionen waren phänomenal, von der überall aus der Welt kommen lobende Worte. Doch auch einige negative Nachrichten waren unter den Kommentaren. Das Bild sei pervers, sexualisierend, kein Mensch wolle das sehen. Dazu hat Aller nur eines zu sagen: „Ich kann nicht glauben, wie vielen Frauen ihre Kaiserschnitt-Narben peinlich sind, weil sie denken, sie hätten versagt. Nur weil sie nicht natürlich gebärt haben. Sie haben trotzdem ein Wunder vollbracht.“ Und genau das, und auch die Qual die manchmal mit diesem Wunder einhergeht, wird mit diesem Bild gefeiert.

Kaiserschnitt © Facebook
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum