17-Jährige starb, als sie ein Leben rettete

#RememberingRebecca

17-Jährige starb, als sie ein Leben rettete

Ihr größter Wunsch war es, ein Leben zu retten.

Als Rebecca Townsend aus Conneticut die High School anfing, schrieb sie sich selber einen Brief. Darin standen drei Dinge, die sie bis zum College schaffen wollte. Die drei Punkte waren simpel, aber kraftvoll:

1.       Fahre nach Spanien.

2.       Küsse im Regen.

3.       Rette ein Leben.

© Facebook

Diesen Brief schrieb Rebecca an ihr zukünftiges Ich.

In den nächsten Jahren schaffte sie es, die ersten beiden Punkte auf ihrer Liste zu erfüllen. Kurz nach ihrem High School Abschluss erfüllte Rebecca schließlich auch den dritten Punkt auf ihrer Liste. Die 17-jährige rettete ein Leben. Dabei verlor sie ihr eigenes.

Rebecca starb am 2. Juli, als sie ihren besten Freund Ben vor einem überraschend heranrasenden Auto schütze. Ben wurde schwer verletzt, doch er überlebte. Ohne Rebecca wäre er gestorben.

© Facebook

Rebecca war ein herzensguter, lebenslustiger Mensch.

Um die heldenhafte Tat der Schülerin, die sich ihr ganzes kurzes Leben für wohltätige Organisationen und gemeinnützige Zwecke einsetzte, stellte ihre Familie eine Seite auf Facebook online. Ihr Titel: Remembering Rebecca. Dort werden andere dazu ermutigt, in Rebeccas Namen gemeinnützige Taten zu tun und freundlich und hilfsbereit zu ihren Mitmenschen zu sein. Den Leben lassen sich auch im Kleinen retten.

Auf der Facebook-Seite ist auch die Trauerrede von Rebeccas Eltern zu lesen. Darin bedanken sie sich bei Freunden, dass sie Rebecca mit nach Spanien nahmen. Sie dankten ihrem Freund Nico, dass er sie im Regen geküsst hat. Und sie dankten Ben dafür, dass Rebecca sein Leben retten durfte.