20. November 2012 09:43
Mariah Carey im Luxus-Wahn
1500 €-Wundcreme für die Pos ihrer Kinder
Beim Windel wechseln verwendet Mariah Carey auf keinen Fall herkömmliche Babycremes -sondern teure Gesichstcremes.
1500 €-Wundcreme für die Pos ihrer Kinder
© Getty Images

Übertriebene Allüren
Für ihre Macken ist die Diva bekannt: das Beste ist ihr gerade gut genug. Aller Welt ist längst bekannt, dass Mariah Carey seit Jahren darauf besteht, dass vor Hotels in denen sie logiert, rote Teppiche für sie ausgerollt werden, sie nur in französischem Wasser ein Bad nimmt und eine Entourage hat, die „die Größe Dänemarks“ hat wie Fernsehmoderator Philip Schofield einst in einem Interview verriet. Jetzt ist die Diva glückliche Mutter von Zwillingen und auch denen werden die Star-Allüren sozusagen in die Wiege gelegt – der Luxus muss gelebt werden.

Weich wie ein Baby-Popo!
Und so pflegt das Stimmwunder die Pos ihre 18 Monate alten Kinder Monroe und Moroccan mit einer sündhaft teuren Gesichtscreme von „La Mer“, die aus Seetang besteht, welches wiederum nur zweimal im Jahr bei Vollmond geerntet wird. Ein Tiegel der Luxuscreme kostet bereits 1500 Euro, Hollywood-Stars schwören darauf. Warum Mariah Carey ihre Gesichtscreme beim Windeln wechseln für ihre Kinder verwendet verriet ein Insider: „Nichts ist gut genug für Mariahs Babys. Sie gibt wahrscheinlich 6000 Dollar im Monat allein für die Crèmes aus, damit die Kinder keinen Windelausschlag bekommen.“ 

                            

Macken der Hollywood-Eltern
Damit ist die Königin der Star-Allüren allerdings nicht allein – Baby Harper Beckham wird von kleinauf zur Stilikone erzogen, soll alle ihre Outfits schon als Baby nur einmal tragen und besitzt Designer-Kleider im Wert von 200 Euro aufwärts. Auch Beyoncés kleine Tochter Blue Ivy wurde vom ersten Tag an mit Luxus verwöhnt – das versprach Papa Jay-Z schon vor der Geburt: „Mein Kind wird das Verwöhnteste!“ Das Versprechen wurde auch gehalten, schon vor der Geburt gab das Paar 600,000 Dollar allein für ein 24-karätiges Schaukelpferd aus Gold, angefertigt vom japanischen Juwelier Ginza Tanaka, aus.
 

            
 

Gehen kann sie noch nicht, darauf warten allerdings schon 798 Dollar teure Schühchen von Ruthie Davis, besetzt mit Swarovski-Kristalle und noch dazu handelt es sich hierbei um ein Unikat. Und auch Jennifer Lopez‘ Tochter Emme kam schon in den Genuss der Luxuswelt – für den Besuch der Fashion Week in diesem Jahr wurde sie ganz in Chanel gehüllt. Wert ihres Outfits: 2000 Euro. Und der erste Satz der Star-Kids, sobald sie sprechen lernen, wird wohl lauten: "Was kostet die Welt…?"