1/3 des Urlaubsgeldes geben wir für Kleidung aus

Urlaubs-Shopping

1/3 des Urlaubsgeldes geben wir für Kleidung aus

Bei diesem Punkt sind wir Frauen wohl alle gleich: vor dem Urlaub wird häufig viel Geld nur für neue Sommerkleidung ausgegeben.

Ist der Tag endlich da die Koffer für den heiß ersehnten Urlaub zu packen, kämpfen wir oft damit den Koffer zu zu bekommen, und es ist auch kein Wunder, denn nun haben wir es schwarz auf weiß: wir shoppen viel zu viel bevor es endlich los geht. Jedes Jahr auf’s Neue fallen uns Tausend Dinge ein, die wir brauchen oder „erneuern“ könnten- zum Beispiel neue Flip Flops, (mindestens) ein neuer Bikini, Strand-Accessoires, aber auch Sommer-Kleidung.

Alles für die Fotos!
Eine Studie bestätigte nun, dass viele Frauen sich neue Kleidung auch nur aus einem banalen Grund kaufen: um auf den Urlaubsfotos anders auszusehen, als auf den Fotos von den letzten Urlauben. Klingt verrückt, doch falls Sie dachten, Sie wären mit der leichten Shopping-Manie alleine, haben Sie sich getäuscht. Ein Drittel aller befragten Frauen gab an sich sogar jedes Mal, bevor sie wegfahren, etwas Neues zu leisten. Insgesamt geben wir ein Drittel des Urlaubsgeldes nur fürs Shoppen aus, so das Ergebnis der Reise-Agentur sunshine.co uk

6 gute Gründe für keinen neuen Bikini 1/6
1. Zahlt es sich aus?
Warum wieder 20-40 Euro für den 100. Bikini ausgeben? Stattdessen lieber in Strandkleidung, Sonnenschutzmittel und Pflegeprodukte investieren  und für den Großeinkauf im Drogeriemarkt vor dem Urlaub sparen.

Darunter finden sich Bademode, im Durchschnitt sechs Sommerkleider, fünf Urlaubs-Trops, drei Paar Sandalen, zwei Paar Shorts, drei Schmuckstücke, Sonnenbrillen, eine Strandtasche, Sonnenschutzmittel und drei Make Up-Artikel extra für den Urlaub. Nicht zu vergessen das große Kosmetik-Shopping mit allen Utensilien, die Frau im Urlaub eben so braucht, Duschgel, Rasiergel, Haarshampoos, Haarspülungen, Haarsprays… die Liste scheint kein Ende zu haben.  

Doch kann man es uns verübeln? Schließlich versüßen uns gerade diese kleinen Shopping-Freuden den Alltag und bringen uns in Sommer-Laune – Vorsicht wäre trotzdem beim Geld ausgeben geboten, denn nicht alles davon braucht man unbedingt, auch wenn es noch so schön anzusehen ist...

Tipps gegen die Shopping-Falle 1/5
Überblick verschaffen
Bevor es zum großen Shopping-Ausflug geht räumen Sie Ihren Kleiderschrank gründlich auf. Trennen Sie sich von Stücken die sie definitiv nicht mehr gebrauchen können, machen Sie Platz für neue und entdecken Sie vielleicht das ein oder andere verschollen geglaubte Stück, das auch in der nächsten Saison getragen werden kann.

Diashow: Bikini-Trends 2013 aus Rio

Bikini-Trends 2013 aus Rio

×