1.200 Quadratmeter große neue Niederlassung

Swarovski präsentiert sich in Wien neu

Glas, Glitzer und Licht: Als Verbindung von "Staunen und Kaufen" eröffnet das Tiroler Familienunternehmen Swarovski gestern Mittwoch ein neues Geschäftslokal in der Wiener Innenstadt. Konkret befindet sich das dreistöckige Gebäude in der Kärntner Straße 24.

Swarovski habe sich bewusst für Wien entschieden, da die Stadt "seit Jahrhunderten als Drehscheibe zwischen Ost und West fungiert und Kultur atmet", sagte Unternehmenssprecher Markus Langes-Swarovski unmittelbar vor der Eröffnung in einer Aussendung. Am neuen Standort wird das gesamte Swarovski-Sortiment angeboten. Vom Couture-Schmuck über Accessoires bis zu den Figuren aus Kristallglas wird in der Kärntner Straße alles zu finden sein.

Geplant wurde die 1.200 Quadratmeter große Niederlassung, die sich im Gebäudekomplex des Hotel Ambassador befindet, von den Tiroler Architekten Hanno Schlögl und Daniel Süß. Die künstlerische Leitung des Baus liegt bei Andre Heller, der bereits bei den "Kristallwelten" in Wattens eingebunden war.

Die Installationen innerhalb der neuen Filiale gestaltet der belgische Künstler Arne Quinze. Den Rahmen dafür geben vier Glaskuben vor, die die Außenfassade als Erker durchdringen und in den Straßenraum vorgreifen.

Die Investitionssumme für das neue Projekt beläuft sich auf 15 Mio. Euro. Rund 50 Mitarbeiter sollen sich um die Kundschaft der "Wunderkammern" kümmern, sagte Andreas Braun, Geschäftsführer der projektleitenden "d.swarovski tourism services GmbH" im Juni. Erwartet werden bis zu 800.000 Besucher pro Jahr.