Schuhmesse: Bleistift-Absätze auf dem Rückzug

Hauptsache bequem: Schuhe sollen im nächsten Frühjahr und Sommer zwar chic, aber vor allem praktisch sein. So bleiben Absätze natürlich angesagt, wackliges Stöckeln jedoch ist out. Die dünnen "Bleistifte" treten den Rückzug an, stattdessen sind nach Angaben von Trendexperten breitere, blockige Formen gefragt, die den Trägerinnen festen Stand verleihen.

Mehr als 1.100 Aussteller aus 42 Ländern zeigen seit Freitag auf den dreitägigen Fach-Schuhmessen GDS und Global Shoes in Düsseldorf ihre neuen Kollektionen. "Die neue Lässigkeit, die bei der Oberbekleidung durch Jersey und Jeans ausgedrückt wird, gilt auch für Schuhe", sagt Modeexpertin Claudia Schulz. "Die Leute wollen sich in nichts mehr hineinzwängen." Kaum jemand sei noch bereit, Kompromisse zugunsten extravaganter Design-Eskapaden einzugehen. Entspannt und sportlich soll es sein. Beim Material drückt sich dies durch vernarbte Leder, aufgeraute Oberflächen oder verwaschene Stoffe aus. Leder soll sich möglichst weich an den Fuß schmiegen. "Velours ist der Renner", sagt ein Aussteller.

Bei hohen Temperaturen muss Luft an die Füße. Deshalb soll die Erfolgsgeschichte der schon in diesem Sommer wiederentdeckten Sandalen weiterlaufen, am besten mit möglichst vielen Riemchen und Schnallen im Römer- und Gladiatorenstil. Neu dazu kommen sogenannte Schaftsandalen: Ähnlich wie Stiefel reichen sie bis über den Knöchel und sind hinten geschlossen, die Zehen aber sind frei. Generell sind viele Modelle mit Steinchen oder Nieten verziert. "Denn weil die Hosen im Sommer verkürzt sind, wird der Blick auf die Füße gelenkt", erläutert Trendexpertin Schulz.

Bei den Farben kann man zwar mit den ewigen Dauerbrennern Braun, Schwarz oder Beige nichts falsch machen. "Insgesamt wird es aber bunter als in diesem Jahr", sagt Schulz. Knallige, teils exotisch wirkende Töne wie Fuchsia, Papaya, Türkis und Kiwi wirken fröhlich und dadurch auch lässig. Überdies sind an vielen Messeständen Python-und Reptilienprägungen zu sehen. Bei den Herren spielt Sportlichkeit auch im Business-Bereich eine immer größere Rolle. Längst können Leinenschuhe und Mokassins zum Anzug getragen werden. Weiße oder zumindest helle Sohlen und Schnürsenkel bei Sneakern strahlen Frische und Coolness aus.

Zu den lässigen Schuhen gehören selbstverständlich genauso lässige Taschen. Sie sind immer noch groß und voluminös, aber eher mit vertikalem Schnitt oder in Beutelform. Beim Material liegen Stepp und verwaschene Leder im Trend. Zwar haben die neuen Modelle teilweise sehr kurze Griffe, die in der Hand zu halten sind. Doch längere Riemen, quer oder gerade über die Schulter zu trage, bleiben die Favoriten. Auch bei den Taschen soll es eben vor allem bequem sein.