Promis modelten für den guten Zweck

Sexberaterin Erika Berger stolzierte kerzengerade, Unternehmer Frank Otto fiel beinahe der Schal zu Boden und Musikerin Nena lief gemeinsam mit ihrem Sohn Saskias-Manuel: Beim traditionellen "Event Prominent" sind am Sonntagabend in Hamburg Schauspieler, Musiker, Sportler und andere namhafte Teilnehmer als Models oder Dressmen über den Laufsteg spaziert.

Vor Hunderten Zuschauern zeigten sie für einen guten Zweck aktuelle Kollektionen. Der Erlös der Veranstaltung, die zum zehnten Mal über die Bühne ging, kommt dem Hospiz Hamburg Leuchtfeuer sowie dem Verein Dunkelziffer zugute. Im Laufe der Zeit seien rund 600.000 Euro durch die Charity-Gala zusammengetragen worden, berichtete Kim Fisher, Moderatorin des Abends. "Mehr als 200 Prominente sind bei uns gelaufen, und so mancher zeigte ungeahntes Talent." So sei Filmemacher Detlev Buck wie eine "kleine Elfe" über den Catwalk geschwebt, während Fernsehkoch Tim Mälzer einen «besonderen Hüftschwung» präsentiert habe.

Diesmal rockte Moderatorin Ulla Kock am Brink in Jeansjacke zu George Michaels Hit "Freedom", absolvierte Schauspielerin Mareike Carrière ihren Gang souverän wie ein Profi und schlüpfte "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers in elegante Roben. Boxer Alexander Dimitrenko zeigte sich auch jenseits des Rings mit nacktem Oberkörper. Ebenfalls dabei waren Schauspieler wie Mark Keller, Marek Erhardt und Monika Peitsch sowie Theaterbesitzer und St.-Pauli-Präsident Corny Littmann.

Zudem standen Auftritte der Band Stanfour, der Popsängerin Jeanette Biedermann und des niederländischen Chansonniers und Kabarettisten Robert Kreis auf dem Programm. Neben den 180 Euro teuren Tickets für die Show im Hotel "Grand Elysee", die in den vergangenen Jahren im Hotel "Atlantic" zu sehen war, sollte eine Tombola die Spendeneinnahmen noch erhöhen. Der Verein Dunkelziffer engagiert sich seit 1993 gegen Kindesmissbrauch. Das Hamburg Leuchtfeuer Hospiz bietet einen geschützten Ort für schwerstkranke und sterbende Menschen.