Im Winter brauchen Lippen fetthaltige Pflege

Natürliche Stoffe pflegen die Lippen

Ob Tiegel, Tube oder Stift - ob mit Honig- oder Erdbeergeschmack: Es gibt zahlreiche Lippenpflegeprodukte. "Je fetter, desto besser", so sollte das Motto im Winter lauten, erklärt der Dermatologe Felix Müller aus Frechen bei Köln. Denn der Wechsel von Kälte und Heizungswärme trockne die Lippen aus.

Was die Inhaltsstoffe angeht, empfiehlt der Mediziner Natürliches. Grundsätzlich seien Bienenwachs, Jojoba- oder Mandelöl den synthetischen Stoffen wie Vaseline oder Paraffinöl vorzuziehen: Sie fühlen sich angenehmer an, schmecken und riechen besser und enthalten häufig einen natürlichen Vitaminkomplex, erklärt Müller. Neben Wärme und Kälte beanspruche Sonneneinstrahlung die dünne Lippenhaut. Auch im Wintersport gehört Lippenpflege also unbedingt dazu.

Müllerr rät des weiteren unbedingt zu Stiften mit einem Lichtschutzfaktor 25 oder 30. Außerdem rät er vor allem im Winter davon ab, mit der Zunge über die Lippen zu lecken. Das trockne die empfindliche Haut aus. Wer sich daran hält, muss die Pflege auch nicht öfter als dreimal am Tag auftragen.