"Lange Nacht der Schmuckkunst" in Wien

"Architektur am Finger" von Coop Himmelb(l)au, Schmuck aus gebrauchten Elektronik-Teilen bis hin zu gewebter Schmuckkunst: Dies alles und mehr gibt es bei der "Langen Nacht der Schmuckkunst", die morgen, Dienstag, erneut in Wien stattfindet.

Von 17.00 Uhr bis Mitternacht können 47 Galerien, Schmuckwerkstätten und -Geschäfte erkundet werden, ein Shuttlebus fährt bis 23.00 Uhr zwischen den Schauplätzen, hieß es in einer Ankündigung.

Weiters zu entdecken gibt es u.a. an Adolf Loos orientierte Manschettenknöpfe, Einblicke ins Edelsteinschleifen sowie Schmuck, der den Besuchern direkt vom Künstler mittels Duft und Druckluft aufgesprüht wird. Die internationale Palette des Gezeigten reicht von Afrika bis Ungarn, von Tahiti bis Deutschland.

INFO: Details zu den teilnehmenden Schmuckkünstlern: http://www.schmuckkunstwien.at