In Italien boomen Hochzeitskleider auf E-Bay

Im katholischen Italien, seit jeher bekannt für romantische kirchliche Hochzeiten in Weiß, galt das Hochzeitskleid bis vor kurzem noch als "heilig". Nach Jahren im Kleiderschrank der Mamma durfte es allerhöchstens an die Tochter weitergegeben werden. Nun boomt im Stiefelstaat aber der Online-Verkauf von Hochzeitskleidern.

Von mehr als 3.000 Hochzeitsroben-Angeboten im Internet - Preise: zwischen 300 und 10.000 Euro - berichteten kürzlich italienische Medien. Die Tendenz sei steigend. Während Journalisten der Wirtschaftskrise die Schuld geben, sehen junge Italienerinnen die Sache wohl pragmatisch. "Meine Mutter hat ihr Hochzeitskleid behalten und weiß heute nicht mehr, wo es ist. Meines dient wenigstens noch einer anderen", sagt Alessandra aus Mailand.