Immer mehr Cremes versprechen medizinische Wirkung

Kosmetikprodukte sollen jetzt nicht nur pflegen, sondern auch eine medizinische Wirkungen erzielen. Ein Beispiel seien Cremes, die straffen sollen wie Botox. Solche "Doctor-Brands" - Pflegeprodukte mit Zusatzversprechen - gelten derzeit als angesagt, teilt die Messe Frankfurt mit. Auf der "Beautyworld" Ende Januar präsentierten rund 3500 Hersteller die neuen Trends der Branche.

Viele Unternehmen setzen auf Falten-Füller, Seren, medizinische Peelings und tiefenwirksame Masken. Die Verpackung sei extrem puristisch und erinnere an die von Pharma-Produkten.