Österreichs Best Model reiste weiter zu Lagerfeld

"Best Model" Iris Strubegger bei Vienna Awards

Wer so begehrt ist wie Österreichs gefragtestes internationales Model, der hat keine Zeit für Verschnaufpausen: Am Montagabend freute sich Laufsteg-Queen Iris Strubegger offensichtlich aufrichtig über ihre Auszeichnung als "best model" im Wiener Museumsquartier. Heute, Dienstag, hat die in New York lebende Pongauerin schon wieder einen Termin mit dem berühmten Modeschöpfer Karl Lagerfeld.

Die sympathische 25-jährige Salzburgerin war der Star der Gala-Nacht anlässlich der zweiten Vienna Awards for Fashion & Lifestyle. Sie punktete mit Unbekümmertheit und Bodenhaftung. "Es g'fallt ma voll, dass i heut' amoi do sein derf", freute sich die Schöne und sprach bescheiden von "großer Ehre": Obwohl international überaus erfolgreich, freue es sie besonders, dass sie als Österreicherin jetzt auch in ihrer Heimat ausgezeichnet wurde.

Unkompliziert, so wurde allseits auch die zweite Prominente beschrieben, die Veranstalterin Marjan Firouz nach Wien gelotst hatte: Kiera Sunshine Chaplin, Enkelin von Charlie Chaplin, erhielt die Auszeichnung als "Stil-Ikone".

Der als Model, Schauspielerin, Regisseurin und Autorin tätigen 27-Jährigen wurden nicht nur der berühmte Name und Kreativität in die Wiege gelegt, sondern offenbar auch eine Portion Professionalität: Am Wochenende in Wien angekommen, genoss sie bisher die Stadt in vollen Zügen. Absolvierte zwischen Ausflügen zum Sightseeing, zum Nobel-Italiener und in angesagte Tanz-Clubs in aller Frische aber auch frühmorgens angesetzte Fotoshootings. Mit weiteren Aufnahmen für heimische Magazine und Gazetten wird Kiera Chaplin noch bis zu ihrer Abreise am Donnerstag beschäftigt sein.

Besonders viel Freude mit der Chaplin-Enkelin hatte der in der Kategorie Accessoires-Designer prämierte Andreas Eberharter (AND_i), dessen Kreationen das Model trug. Ins Auge stach vor allem der lustige Kopfschmuck, je nach Interpretation feenhafte Fühler oder freche Hörnderln.

Liska-Chefdesigner Thomas Kirchgrabner wurde als Modeschöpfer ausgezeichnet. Der Preis für Designer-Branding ging an das Label Wendy & Jim, der Tribute to Fashion & Lifestyle an das Schuhmanufaktur-Familienunternehmen Ludwig Reiter. Beste Stylistin wurde Sabina Schreder, bester Haar-Stylist Wolfgang Lindenhofer. Weitere Auszeichnungen gingen an Thomas Orsolis (Make-up-Artist), Kira Stachowitsch (Modejournalismus), Marios Schwab (go international) und Günter Parth (Fotograf).

Modeschauen durften nicht fehlen: Anelia Peschev entführte nach Venedig, Eva Poleschinski inszenierte die Show ihres Labels ep_anoui als Reise durch einen Märchenwald, Elfenkleid zeigten ihre Kleiderträume in Weiß.