Bei Kälte schützt Fettcreme die Babyhaut

Damit werde ausgeglichen, dass Babyhaut im Vergleich zu der von Erwachsenen eine größere Menge an Wasser und weniger schützendes Fett enthält. Fegeler empfiehlt außerdem, dem Baby die Feuchtigkeit anschließend mit warmem Tee zurückzugeben. Kälte ist laut Fegeler für Babys generell bis zu Temperaturen von minus 15 Grad nicht besonders gefährlich. Bei tieferen Werten sollten Eltern allerdings nur für kurze Zeit mit dem Kleinkind nach draußen gehen. Neben dem Schutz der Haut sei es außerdem wichtig, das Baby warm anzuziehen und nicht auskühlen zu lassen. Anzeichen für eine Unterkühlung des Babys sind blaue Lippen und kalte Händchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden